CIA Direkttor zelebriert gewonnene Wette mit 1870er Château Lafite

29.10.2011 - arthur.wirtzfeld

USA (Washington) - US-Verteidigungsminister Leon Panetta kann zum Jahreswechsel mit einem wertvollen Wein aus dem Jahr 1870 anstoßen, weil er eine Wette über die Ergreifung des El-Kaida-Chefs Osama bin Laden gewonnen hat. Wie Mitarbeiter des Ministeriums in Washington am Donnerstag erläuterten, geht die Wette auf die Feiern zum vorigen Jahreswechsel zurück, als Panetta noch Chef des Geheimdienstes CIA war.

 

Damals habe der Gastwirt Ted Balestreri eine Flasche Chateau Lafite Rothschild aus dem Jahr 1870 ausgelobt, falls es den US-Einheiten gelinge, den El-Kaida-Chef ausfindig zu machen. Ein US-Kommando tötet Bin Laden dann am 2. Mai in einem Haus im pakistanischen Abbottabad, wo dieser schon lange unbehelligt lebte.

Gut vier Monate nach dem Handschlag in Kalifornien meldete sich Panettas Frau Sylvia bei dem langjährigen Freund und sagte: "Ted, Du kannst schon mal den Korkenzieher holen!"

Und das tut Ted Balestreri. Den örtlichen Medien diktiere Ted: „Ich war nicht überrascht, als Sylvia anrief. Es wird mir eine Ehre sein, meinen Freund, einen der großen Helden Amerikas zu ehren. Leon hat uns alle stolz gemacht. Ich werde mit ihm und seiner Frau Sylvia den Lafite in meinem Restaurant genießen.“ 

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN