Deutsche Rekordbeteiligung bei der Vinexpo in Hongkong

19.04.2012 - arthur.wirtzfeld

DEUTSCHLAND (Mainz) - Der Gemeinschaftsstand der deutschen Winzer auf der "Vinexpo Asia-Pacific 2012" (29. bis 31. Mai) bietet mit 300 m² genug Platz, um sich und seine Weine zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen. Das Angebot erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit, sodass in diesem Jahr 60 heimische Weinerzeuger unter den insgesamt über 700 Ausstellern vertreten sein werden.

 

Ausgerichtet wird die deutsche Beteiligung an der Vinexpo in Hongkong in diesem Jahr wiederum durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Das Deutsche Weininstitut (DWI) organisiert und realisiert ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zu Weinen aus den 13 deutschen Anbaugebieten.

Mit diesem starken Auftritt wird der Stellung der asiatischen Märkte im Deutschen Weinexport Rechnung getragen. Die Zuwächse in diesem Bereich der Welt sind nach wie vor stark, da die Märkte noch ein enormes Entwicklungspotential bieten und noch keine Sättigung wie in anderen Märkten in Sicht ist. Im Jahr 2010 entfielen bereits ca. 9 Prozent der deutschen Weinexporte auf Asien.

Die Vinexpo Asia-Pacific, die alle zwei Jahre in Hongkong abgehalten wird, hat sich zur bedeutendsten Weinmesse in Asien entwickelt und verzeichnet konstante Zuwächse an Besuchern und Ausstellern. Monika Reule, Geschäftsführerin des deutschen Weininstituts beschreibt vor allem Hongkong als wichtigen Handelsknotenpunkt für Wein in Asien, besonders seit die Verwaltung in 2008 die Einfuhrzölle für Wein abgeschafft hat. Es sei daher besonders wichtig, auf Messen wie der Vinexpo Hongkong nicht nur eine starke Präsenz zu zeigen, sondern auch die Vielfalt der deutschen Weinlandschaft zu zeigen und verständlich zu machen.

Neben der Präsenz sollen Seminar- und Verkostungsangebote zusätzliche Aufmerksamkeit auf die deutschen Weine lenken. Sie zielen darauf ab, den Besuchern ein möglichst komplettes Bild des deutschen Weines zu vermitteln. Neben den Zugpferden und Klassikern Pinot Noir und Riesling werden auch weniger bekannte Rebsorten und verschiedenste Weinstile präsentiert. Auch auf die ansprechende Symbiose von deutschen Weinen mit den verschiedenen asiatischen Küchen wird ausführlich eingegangen.

Die Seminare werden in diesem Jahr von drei renommierten "Masters of Wine" gehalten. Jeannie Cho Lee, Charles Curtis und der Deutschen Caro Maurer. Die deutsche Weinprinzessin Elisabeth Born wird dem deutschen Auftritt zusätzlichen Glanz verleihen und auch aktiv einige der moderierten Proben leiten.

Das könnte Sie auch interessieren