Spendenaktion - Weinfreunde helfen Cinque Terre in Not

11.01.2012 - arthur.wirtzfeld

ITALIEN (Lamporecchio) - Die Cinque Terre, Unesco-Weltkulturerbe und einzigartige Weinbauregion, stehen nach Feuersbrünsten, politischen Intrigen und Überschwemmungen vor dem Ruin. Zerstörte Weinberge, eingestürzte Trockenmauern, evakuierte Dörfer: So sieht das ehemalige Wein- und Wanderparadies heute aus. "Als Weinjournalisten möchten wir nicht tatenlos zuschauen, sondern gemeinsam mit unseren Lesern ein Zeichen der Solidarität setzen, indem wir die dortigen Winzer finanziell und moralisch unterstützen!", so der Aufruf der Merum-Redaktion.

 

Weinfreunde, denen die Rettung des Weinbaus und damit der Terrassenlandschaft der Cinque Terre am Herzen liegt, können sich am Wiederaufbau der eingestürzten und lebenswichtigen Trockenmauern beteiligen. Denn diese Mauern stellen mit das größte Problem für die Winzer dar. Nach jedem größeren Regen müssen kleinere und größere Stücke von Trockenmauern wieder aufgebaut werden. Das ist zeitaufwendig und kostet Geld, denn die Steine müssen gekauft und in den Weinberg transportiert werden, bevor die Arbeit losgehen kann. Sobald eine eingebrochene Mauer nicht repariert wird, beginnt die Verwahrlosung, denn beim nächsten Unwetter wird auch die darunterliegende Mauer einbrechen, bis der ganze Hang und mit ihm der Weinberg unwiederbringlich abrutscht.

Wie man hilft?

Indem man 150 Euro (oder ein Vielfaches davon) auf das unten angegebene Konto überweist. Denn 150 Euro kostet der Wiederaufbau eines Quadratmeters Rebmauer mit einer Tiefe von 60 cm bis 80 cm. Mit dem Geld, das Merum mit dem Verkauf der von den Verkostungen übriggebliebenen Musterflaschen sammelt, verdoppelt die Redaktion die Spende, solange mitgehalten werden kann! Aus einem Quadratmeter werden so zwei, aus drei werden sechs, usw...

Derzeit beträgt die Länge der Merum-Mauer bereits 126 Quadratmeter! Jeden Tag stiften Menschen, denen nicht nur der Wein, sondern auch der Fortbestand historischer Weinlandschaften wichtig ist, ein paar Meter mehr. So sammel Merum weiter bis zum 31. März 2012. Und dam am 19. Mai 2012 trifft sich die Redaktion von Merum mit den Spendern und den Winzern zum Augenschein und zur Grande Festa im alten Hafen von Riomaggiore.

Jedem Spender, der eine Mauer von fünf Quadratmetern (zehn Meter inklusive Verdoppelung) oder mehr sponsert, wird mit einem auf seinen Steinen angebrachten Messingschild gedankt. Für kleinere Spenden wird eine gemeinsame Erinnerungstafel mit den Namen der Spender errichtet. 

Das könnte Sie auch interessieren