„Wines of North Greece“ sprechen jetzt auch Deutsch

22.01.2013 - arthur.wirtzfeld

GRIECHENLAND - Trotz aller Debatten um den EU-Rettungsschirm und die schwierige wirtschaftliche Lage des Landes: Wein aus Griechenland erfreut sich steigender Beliebtheit bei uns. 2011 – neuere Zahlen liegen nicht vor - wuchs der Export nach Deutschland als wichtigstem Absatzmarkt um 13,2 Prozent, und einen beträchtlichen Anteil an dieser positiven Entwicklung haben die Weine Nordgriechenlands – wo mit Tsantalis und Boutaris nicht nur die beiden größten Produzenten von Hellas zu finden sind, sondern eine Vielzahl weiterer illustrer Namen.

 

Der Verband „Wines of North Greece“ hat insgesamt 33 Mitglieder und will 2013 seine Marketingaktivitäten vor allem in Deutschland ausbauen. Mit Hilfe der Kommunikationsagentur xenos-comm mit Sitz in Sachsenheim bei Stuttgart soll ab sofort die Fachöffentlichkeit regelmäßig mit Wein-News aus Makedonien, Epirus, Thessalien und Thrakien versorgt werden. Dazu gibt es jetzt eine neue Homepage (siehe Tipp) mit allen Informationen – die Weine Nordgriechenlands sprechen nun (auch) Deutsch.

15 visionäre Betriebe haben 1993 den damaligen Verband der Weinerzeuger Makedoniens gegründet; später kamen weitere Weingüter aus Epirus, Thessalien und Thrakien hinzu. Zu „Wines of North Greece“ zählen heute so bekannte Betriebe wie Evangelos Gerovassiliou, Alpha Estate, Claudia Papayianni, Porto Carras, Biblia Chora, Kir-Yianni, Pavlidis, Stelios Kechris, Katogi & Strofilia, Domaine Katsaros, Estate Wine Art Microhori oder Voyatzi Estate. Ihr gemeinsames Ziel: das Image der hochwertigen Weine Nordgriechenlands mit Ihren geschützten Herkunftsbezeichnungen PDO und PGI zu stärken und sie im In- und Ausland besser zu vermarkten. Dazu gehört zum Beispiel auch ein regelmäßiger Erntebericht zum Ende des Jahres.

2012 war in Nordgriechenland von sehr hoher Qualität, aber aufgrund des sehr heißen Sommers auch von geringerer Menge geprägt. Allerdings gab es regional sehr große Unterschiede: während die beiden kleinen Anbaugebiete Zitsa und Metsovo in Epirus sich über absolute Spitzenqualitäten und mehr als 50 Prozent Plus beim Ertrag freuen konnten, ernteten die Winzer in den heißeren Gebieten Epanomi, Chalkidiki und Berg Athos zwischen 30 und 50 Prozent weniger.

Ein wichtiges Instrument, weitere Aufmerksamkeit auf die Weine Nordgriechenlands zu lenken, ist seit dem Jahr 2000 der Internationale Weinwettbewerb von Thessaloniki. Bei der 13. Auflage, die vom 4. – 6. März 2013 in der Metropole Makedoniens stattfindet, werden Önologen, Sommeliers und Fachjournalisten aus der ganzen Welt sich ein Bild von der Qualität der griechischen, aber auch vieler ausländischer Weine machen.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR