Ist Chinas größtes Weingut in Nöten?

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 17. März 2016

  • Dorian Tan ist Leiterin der Ausbildungszentren von ASC Wines China. (© ASC Wines)
  • Für den Genuss feiner Weine und das Treffen gleichgesinnter Weinsammler in Clubatmosphäre hat ASC Wines elitäre Domizile in Beijing und Shanghai geschaffen – doch dies ist nun...

CHINA (Shanghai) – Das Sterben des Weinhandels in China hat beinahe bizarre Züge angenommen, vor allem in Shanghai. Dort gab es bis 2012 noch über 2.000 angemeldete Unternehmen des Weinhandels - von denen sind kaum noch welche übrig. Jetzt hat es erneut einen der großen chinesischen Handelshäuser erwischt - ASC Wines, die zum japanischen Handelshaus Suntory Wines International gehören, schließt sein Weingeschäft in Shanghai.

Verkalkuliert

In der Megacity und bedeutendsten Industriestadt Chinas unterhielt ASC Wines Verkaufs- und Verkostungsräume und führte einen elitären Weinclub. Zur Schließung habe ein in China "noch nie da gewesener Gegenwind gegenüber dem Sektor für Premiumweine" geführt, heißt es auf Nachfrage bei ASC Wines. Der Entschluss, die Weingeschäfte in Shanghai zu schließen, kam 15 Monate nach Schließung der eigenen Dependance in der Hauptstadt Beijing. Dort unterhielt ASC Wines ein Weinhandelsgeschäft mit angeschlossenem Restaurant sowie ein professionelles Weinlager für Weine privater Weinsammler.

Die Veränderung

"Die staatlichen Sparmaßnahmen und die Kampagne gegen Korruption, eingeführt in 2012, haben Chinas Weinmarkt im Luxussegment nach und nach zum Erliegen gebracht", sagt Robert Temple, Vizepräsident von ASC Wines. "Die Marktveränderungen in den letzten drei Jahren führten unweigerlich zu dem Entschluss, nach der Residenz in Beijing auch unsere Residenz in Shanghai zu schließen. Die Aufgabe des Premiumsektors in diesen urbanen Megazentren lässt uns nun Freiräume für die Konzentration auf das Wachstum unseres Kerngeschäftes." Mit Kerngeschäft meint Temple den Sektor erschwinglicher Weine, unter Wachstum versteht Temple, die Erweiterung des Weinhandels in chinesischen Städten zweiter und dritter Ebene. Außerdem will ASC Wines in den E-Commerce investieren.

Neue Sparte

Statt also auf elitäre Tempel mit Clubatmosphäre setzt ASC Wines neben dem weiteren Kerngeschäft nun auch auf Ausbildung. Dorian Tan, mit mehreren WSET-Diplomen ausgestattet und mit Abschlüssen an Weinschulen in Burgund (BIVB) und Bordeaux (CIVB) sowie in Neuseeland, verantwortet die neue Linie des Handelshauses, dass sich damit nicht nur neu erfinden will, sondern dem allgemeinen Trend in China folgt, der da heißt Ausbildung und Vermittlung von Weinkultur für Weinliebhaber. Stolz verkündet ASC Wines, der führende Ausbilder für Weinwissen in China zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren