Kann ein Wein mehr als 80.000 Euro wert sein?

02.02.2016 - arthur.wirtzfeld

DEUTSCHLAND (München) - Ja, nein oder vielleicht? Jedenfalls wissen wir es noch nicht. Am 6. Februar wird in München im Hotel Königshof einer der teuersten und exklusivsten Weine der Welt, eine Flasche Chateau d'Yquem Jahrgang 1847, seinen Besitzer wechseln, hofft jedenfalls der jetzige Besitzer und das Auktionsteam. Koppe & Partner hat diesen über 169 Jahre alten Wein für 41.520 Euro als Startpreis für das ungewöhnliche Los bezeichnet. Der zu erwartende Erlös ist auf 83.000 Euro definiert.

 

Der Katalog zur Münchener Auktion enthält neben dem unumstrittenen Star der Auktion auch eine Vielzahl von Jahrgängen roter Bordeaux der Premier Grand Cru Classé wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild, Haut-Brion und Cheval Blanc. Das Etikett des Top-Loses Château d'Yquem 1847 ist ergraut und leicht beschädigt, allerdings dürfte dies gut betuchte Käufer und Weinexperten nicht sonderlich schrecken. Das als Premier Cru Supérieur klassifizierte Château d’Yquem ist Bewertungen seiner Weine mit 100 Parker-Punkten gewohnt. Aber vor allem wegen der Seltenheit und Bedeutung dieses Jahrgangs erwarten Experten die Auktion mit Spannung.

1847 war der erste Jahrgang, der den Ruf von Château d’Yquem begründete. Die Legende besagt, dass im Jahr 1847 die Eignerfamilie verspätet von einer Reise nach Russland zurückkehrte und ihre Trauben in den Weinbergen überreif und mit Edelfäule befallen vorfand. Es begann der Siegeszug des Dessertweins in Frankreich. Heute produziert das Gut knapp 80.000 Flaschen weltweit extrem gefragter und geschätzter Süßweine.

Weltweit gibt es nur fünf Flaschen des Château d'Yquem 1847. Eine sechste Flasche erzielte im Jahr 1999 auf einer Charityveranstaltung in Gütersloh einen Erlös von 71.000 D-Mark. Der damalige Gourme-Abend endete mit der Verkostung des Weines, der glasweise versteigert wurde. Beachtliche 21.000 Mark zahlte ein Unbekannter dann noch für die geleerte Flasche - unglaublich.

Der teuerste Weißwein der Welt ist der Château d'Yquem Jahrgang 1787, von dem ein amerikanischer Sammler im Jahr 2006 eine Flasche für 100.000 Euro ersteigerte. Allerdings mehr als doppelt so wertvoll ist der bisher teuerste Rotwein der Welt, ein Cheval Blanc Jahrgang 1947. Dieser Wein wechselte den Besitzer für 220.000 Euro. Auch einen enormen Preis erzielte im Jahr 1985 ein Rotwein von Château Lafite Jahrgang 1787, den Christie´s für 160.000 US-Dollar versteigern konnte. Diese Flasche war für einen amerikanischen Bieter so wertvoll, weil das Etikett die Initialen von Thomas Jefferson, dem dritten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika trug. 

Seit dem 16. Jahrhundert zählt man Château d’Yquem zu den berühmtesten Weingütern der Welt. Das Gut liegt in Sauternes, südlich von Bordeaux und produziert ausschließlich Weißweine, darunter deren berühmte Süßweine. Nachdem das Gut Jahrhunderte im privaten Besitz der Familie Lur Saluces war, verkaufte es der heutige Hausherr Graf Lur Saluces im Jahr 1996 an den französischen Luxusgüter-Konzern LVMH (Louis Vuitton Moët und Hennessy).

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR