Ich möchte den besten Wein der Toskana machen

Interview mit Thomas Bär

Text, Interview: Christian Eder, Fotos: Sandro Michahelles Fotografo

Wo leben Sie am liebsten?

Im Winterhalbjahr in der Schweiz. Im Sommerhalbjahr in der Toskana, auf Gagliole. 1990 haben wir unser Land der Träume entdeckt, es war Liebe auf den ersten Blick. Mit viel Engagement haben wir nach und nach alles renoviert. 1994 haben wir unseren ersten eigenen Wein abgefüllt, nachdem wir unser Traubengut, das zu Anfang von einem Nachbar gepachtet und verarbeitet wurde, verkostet haben. Seither sind wir der «Passion for Taste« verfallen.

Wenn Sie gerade keinen Wein trinken, was trinken Sie?

Bier – am liebsten ein würziges Calanda.

Was war Ihre prägendste Begegnung in der Weinszene?

Rolf Kriesi, der Gründer von VINUM, hat mich in die faszinierende Weinwelt eingeführt. Das geschah bei einem Glas Wein im Freundeskreis, wo er alle Anwesenden mit seinen begeisternden Ausführungen über den zu Wein vergorenen Traubensaft in den Bann zog. Das nächste Treffen fand dann schon «weinige» Tage danach in seinem Degustationslabor im VINUM-Verlag statt.

Und im Wirtschaftsbereich?

Andy Rihs, genialer Unternehmer und Weinproduzent.

Ihr ganz persönlicher Lieblingswein, der nicht von Gagliole stammt?

Blanc de Lynch Bages, Pauillac Bordeaux.

Welcher Wein ist für Sie eine Sünde wert?

Ich glaube nicht an Sünde, darum trinke ich alle guten Weine gern.

Ihr erstes prägendes Weinerlebnis?

Eine private Degustation mit James Suckling anlässlich seiner Übersiedlung von London in die Toskana. Wir verkosteten an jenem Abend ein paar der bekanntesten Supertuscans und James wusste zu jedem dieser edlen Tropfen einige spannende Hintergrundinformationen zu geben, die mir bis heute in Erinnerung geblieben sind.

Was ist Ihre grösste Passion?

Ich möchte den besten Wein der Toskana machen.

Welchen Wein haben Sie allzeit griffbereit im Kühlschrank?

Eine Flasche unseres Il Bianco, unser Weisswein aus Procanico-, Malvasia- und Chardonnay-Trauben, der sich durch ein fruchtiges Bouquet und besondere Feinheit auszeichnet.

Natur- oder Orange-Weine sind...?

Trendweine für Konsumenten, die immer auf der Suche nach Neuem sind.

Ihr Weingeschmack und der Ihrer Frau, herrscht da Diskussionsbedarf?

Im Verlauf unserer langen Ehe hat sich unser Geschmack angeglichen.

Sangiovese ist:

Für mich eine lange zu Unrecht vernachlässigte Traubensorte, die die einmalige und echte Toskana verkörpert.

In welchem Lokal haben Sie die beste Mariage aus Ambiente, Essen und Wein erlebt?

Die «Kronenhalle» in Zürich bietet ein Ambiente, das Kultur, Essen und Wein optimal verbindet.

Was trinken Sie nach einer Weinprobe?

Wasser.

Welchen Wein empfehlen Sie für die Hochzeitsnacht?

Unseren Pecchia. Pecchiare heisst schlürfen – Liebe schlürfen. Der Pecchia ist der Diamant in unserem Weinsortiment, ein imponierender Wein mit grosser Struktur und gleichzeitig einem Ausdruck purer Eleganz.

Ihr bestes Katermittel ist...

Wenn man gute Weine trinkt, hat man keinen Kater.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN