Geschnetzeltes mit Aprikosen und Zucchini

Zutaten (für 4 Personen)

400–500 g Putenschnitzel (möglichst Bio-Qualität) | 2 EL Olivenöl | Salz, Pfeffer aus der Mühle | ½ TL gemahlener Anis | Chiliflocken oder Cayennepfeffer | 1 Zwiebel | 1 Knoblauchzehe (nach Belieben) | 300 g kleine, feste Zucchini | 4 Aprikosen | 200–250 ml Hühner- oder Gemüsebrühe | 100 g Kochsahne | 1 Spritzer Zitronensaft | 1 Handvoll kleine Basilikumblätter

Zubereitung

Putenschnitzel trocken tupfen. Zuerst der Länge nach in schmale Streifen, dann in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Öl mit etwas Salz und Pfeffer, dem Anis und 1 Prise Chiliflocken oder Cayennepfeffer verrühren. Das Fleisch mit dieser Mischung vermengen und zugedeckt 1 Stunde marinieren.

Zwiebeln und Knoblauch schälen, klein würfeln. Zucchini waschen, putzen und je nach Dicke längs halbieren oder vierteln. In 2–3 cm lange Stücke schneiden. Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden.

Eine große Pfanne erhitzen, das Putenfleisch darin portionsweise 2–3 Minuten anbraten. Herausheben. Zwiebel, Knoblauch und Zucchini im Bratfett kurz anbraten. 200 ml Brühe und Aprikosen zufügen und bei kleiner Hitze 4 Minuten dünsten. Falls nötig noch Brühe nachgießen.

Sahne in die Pfanne geben und aufkochen. Putenstreifen zufügen und heiß werden lassen. Das Geschnetzelte mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit Basilikum bestreut servieren. Dazu schmecken Langkornreis oder selbst gemachte Röstitaler.

Info: Sie können auch andere Schnitzel verwenden, zum Beispiel vom Hähnchen, Kalb, Schwein, Lamm oder Wild.

Wein-Tipp

Ein zwei bis drei Jahre gereifter Chardonnay, der im Holzfass ausgebaut wurde und eine gute Säurestruktur aufweist, ist der ideale Partner zum Geschnetzelten.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR