Kürbisspalten aus dem Ofen mit Zanderfilet

Text/Rezepte: Marlisa Szwillus, Fotos: Faber & Partner

Für 4 Personen
• 300 ml klare Fleisch- oder Gemüsebrühe
• 400 ml frisch gepresster Orangensaft
• 50 g Butter
• 2–3 Msp. Chilipulver (Gewürzmischung)
• Salz
• 1 Hokkaidokürbis (800–900 g)
• 1 Bund Lauchzwiebeln
• 1 Mini-Romanasalat (ca. 120 g)
• 1 EL Öl und 1 EL Butter
• 4 Zanderfilets mit Haut (à 130–160 g; oder anderes Fischfilet)
• Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
1 Brühe und Orangensaft ohne Deckel bei starker Hitze auf zwei Drittel einkochen lassen. Butter unterrühren, mit Chilipulver und Salz würzen.
2 Backofen auf 200 °C vorheizen. Kürbis waschen, halbieren, Kerne und Fasern mit  einem Löffel entfernen. Kürbisfleisch samt Schale (Hokkaido muss nicht geschält werden) in etwa 2 cm dicke Spalten schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.
3 Kürbis und Lauchzwiebeln in eine Auflaufform geben, mit der Würzflüssigkeit  begießen, darin wenden und mit Alufolie abdecken. Im Ofen (Mitte) in 25–30 Minuten nicht zu weich garen.
4 Den Salat waschen, trocken schütteln und die Blätter längs halbieren. Öl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Zanderfilets salzen und pfeffern. Pro Seite etwa 3 Minuten braten. Salatblätter quer in Streifen schneiden, unter die Kürbismischung heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Fischfilet anrichten.

Tipp: Probieren Sie statt Zander mal gratinierte Ziegenkäsetaler zu den Kürbisspalten.

Weintipp
Der Orangensaft bringt Säure ins Spiel, die das Gericht rieslingtauglich macht. Man nehme einen jugendlichen Wein, der durchaus etwas Fruchtsüße haben darf (halbtrocken, feinherb).

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR