Kategorie: Gutbürgerliche Küche

Wunderbrunnen, Opfikon
«An der Quelle»

Text: Nicole Harreisser, Fotos: Jason Studerus

Unternehmer und Patron Roger Hirzel kann auf eine schweizweit einzigartige Weinsammlung blicken, die er seit mehr als 30 Jahren mit grosser Leidenschaft pflegt und mit der er unvergleichliche Weine zusammenträgt. Auch die Ausbildung zum Diplom- Sommelier hat er erfolgreich absolviert. Die Idee zum eigenen Restaurant, dem «Wunderbrunnen» in Opfikon, wurde bei einer weinseligen Runde im noch privaten Weinkeller des Hausherren geboren. Der Name «Wunderbrunnen», der Bezug nimmt auf den Brunnen vor dem Restaurant, weist auch auf die grosse Quelle an Weinen hin: Es stehen rund 4000 Positionen auf der Karte, die dennoch handlich und ansprechend gestaltet ist. Seit nunmehr sechs Jahren ist die Weinkarte des «Wunderbrunnens» ein «goldenes Buch» für Weinliebhaber, nicht nur aus Zürich. Die Jahrgangstiefe und Vielfalt der Weinkarte ist beeindruckend. Aber nicht nur die: Der Zustand der Flaschen ist herausragend. Auch gereifte Jahrgänge haben fast immer optimalen Füllstand, da ganze Keller, zumindest aber Originalkisten, erworben wurden, um die Sammlung zu erweitern. Die perfekte Lagerung ist selbstredend. Den Überblick über die faszinierende Sammlung behält Weinakademiker Stefan Jost als «Kellergeist», der manchmal seinen Chef bremsen muss, damit er mit der Einlagerung der Neuerwerbungen hinterherkommt...


2. PLATZ | Gutbürgerliche Küche

Donatz Wine Bar, Samedan

René Donatz gibt seine Passion für Wein an seine Gäste weiter. Für jeden Geldbeutel hält er ein Glas oder auch eine Flasche bereit. Auch gereifte Weine finden sich auf der Offene- Weine-Karte und jeden Freitag ist «Big Bottle Day», am dem mindestens eine 3-Liter- Flasche geöffnet wird für besonders grossen Trinkgenuss. Er will Weinliebhaber mit besonderen Weinen überraschen und kennt seine Wein-Herrschaften persönlich.

www.hoteldonatz.ch

3. PLATZ | Gutbürgerliche Küche

Landhotel Hirschen, Erlinsbach AG

Rund 600 Weine finden sich auf der Weinkarte des «Hirschen», die Albi von Felten und seine Frau Silvana bewusst von motivierten, manchmal noch nicht so bekannten Winzern ausgewählt haben. Rund ein Drittel der Weine stammt aus der Schweiz, die für die beiden eines der vielfältigsten Weinländer darstellt. Die weiteren Weine stammen primär aus dem übrigen Europa. Ganz besonders sind im «Hirschen» die «Winzerzimmer», die vom jeweiligen Winzer gestaltet wurden. Eine wunderbare Gelegenheit, einen genussvollen Abend mit einer Übernachtung ausklingen zu lassen.

www.hirschen-erlinsbach.ch

 

 

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN