Kategorie: Design & Szene

Grill Royal, Berlin
«Pure Grösse»

Text: Carsten Henn, Foto: z.V.g.

Die Karte des «Grill Royal» ist an Schlichtheit kaum zu überbieten: Weinbeschreibungen, Zitate, Zeichnungen, Infos zu Weinregionen, all das sucht man vergeblich. Aus gutem und praktischem Grund: Ansonsten wäre das Werk mit seinen 2005 Positionen wohl kaum noch handhabbar, und man bekäme vom Durchblättern Hornhaut an den Fingerkuppen. Übersichtlichkeit ist Trumpf bei dieser Karte, die vor allem bei Klassikern der Weinwelt kaum Wünsche offenlässt. 1964er Gattinara? Oder einen 1939er Cheval Blanc? Alles da. Andrea Kauk und Nikolaus Laurentius, die beide für die Karte verantwortlich sind, betonen nicht umsonst, wie wichtig ihnen Jahrgangstiefe und Trinkreife sind. Stolze 41 Weine à 0,1 Liter gibt es dank Coravin im offenen Ausschank, darunter deutsche Legenden wie Knipsers Chardonnay *** aus dem Jahrgang 2012 für 18 Euro oder ein 2001er Château Pichon-Longueville Comtesse de Lalande für 45 Euro. Schon mit 5 Euro ist man bei den Basisqualitäten von Knewitz, Dreissacker oder Fritz Becker dabei. Wer zu einer ganzen Flasche greift, legt 28 bis 10 500 Euro dafür auf den Tisch. Halbe Flaschen gibt es viele, noch viel beeindruckender ist allerdings die Parade an Grossflaschen. Big ist hier definitiv beautiful. Begleiten kann man die Weine entsprechend dem Restaurantnamen vor allem mit Gegrilltem, ob Pommernrind, Kobe Beef, Hummer aus Kanada oder Skrei von den Lofoten. Wer mehr wissen will: Das Buch zum Restaurant gibt es mit Goldprägung für 59 Euro.

 


2. Platz Design & Szene

Kellerwirtschaft, Vogtsburg

Die Kellerwirtschaft erringt wie im Vorjahr den zweiten Platz in dieser Kategorie. Natürlich bilden die grossartigen Weine des eigenen Gutes das Zentrum der Karte, aber in dieser zeigt sich ebenso, dass die Familie schon lange im Weinhandel tätig ist, alles kennt und sehr vieles hat, was Rang und Namen besitzt – und zum kleinen Preis anbietet.
www.franz-keller.de

3. Platz Design & Szene

Emma2, Essen

Am 16. April dieses Jahres vermeldete die Weinbar auf Facebook: «Der Patron ist beim Frühjahrsputz von der Leiter gefallen und liegt nun im Krankenhaus.» Mittlerweile geht es Rainer Podzuck wieder besser. Seine Weinbar gewann nicht nur den dritten Platz in dieser Kategorie, sondern auch den Sonderpreis in der Kategorie «Best Concept» – dort mehr dazu.
www.emma2.de

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN