Kategorie: Gourmet & Sterne und Sommeliers Choice

Le Pavillon Bad Peterstal-Griesbach
«Erste Klasse»

Text: Carsten Henn, Foto: z.V.g.

Der günstigste Wein auf der Karte von Chef-Sommelier Christophe Meyer im Restaurant «Le Pavillon» des Hotels «Dollenberg» kostet gerade einmal 23 Euro, es ist ein Spätburgunder von der Winzergenossenschaft Durbach. Der teuerste Tropfen kostet fast das 280-Fache, nämlich 6409 Euro – ein La Tâche von der Domaine de la Romanée-Conti. Aber es ist eine andere Zahl, die besonders imposant ist: 30. Sie steht für die vertretenen Weinländer. Dabei geht es Meyer nicht einfach nur darum, Exoten auf seiner Karte zu listen, sondern aus diesen Ländern das exzeptionell Gute, wie zum Beispiel der Clos d’Opleeuw aus Belgien beweist. «Im laufenden Jahr», erzählt Meyer, «haben wir uns primär auf die internationalen Weine konzentriert, wozu sich Neuheiten aus Tahiti und Marokko gesellt haben. Jetzt soll uns unsere Entdeckungsreise wieder nach Europa führen, vor allem zu den unbekannteren Weinen aus Frankreich. Auch ein Blick nach Osteuropa, das sich auf dem Gebiet der besonderen Weine gerade erstaunlich entwickelt, lohnt sich momentan sehr.» Die Weinkarte ist auch deshalb solch ein Schmuckstück, weil sich geschmackvolle Zeichnungen zu Weinregionen oder Rebsorten darin finden, ebenso wie kurze Einleitungstexte zu manchen Regionen. Natürlich kommt die Ortenau als heimische Region zu besonderem Recht unter den rund 600 ausgesprochen klug und kundig zusammengestellten Weinen. Gemeinsam mit der der «Wein.Kultur.Bar» ist dies unsere Weinkarte des Jahres!

 


2. Platz Gourmet & Sterne

Söl’ring Hof, Sylt, Rantum

Chef-Sommelière Bärbel Ring schafft es auf ihrer Weinkarte des Sylter «Söl’ring Hofs», sogar das Thema Regionalität zu spielen: mit hochklassigen Fruchtweinen aus Dänemark. Passend zur fischlastigen Küche gibt es viel Weisswein unter den 840 Positionen. Sehr beeindruckend ist die separate Port-Karte. Eine aufwendige Besonderheit: Alle Weingüter sind mit ihrem Logo in der schönen Karte vertreten.
www.soelring-hof.de

3. Platz Gourmet & Sterne

PURS, Andernach

Chef-Sommelier Marian Henß verantwortet nicht nur die Karte des «Ai Pero», unseres Gewinners in der Kategorie «Weltküche», sondern auch die des 2-Sterne-Restaurants «PURS» in Andernach. Rund tausend Positionen weist dieses Schmuckstück auf, das zudem angefüllt ist mit vielen klugen Zitaten zum Thema Wein. Henß vereint in seiner Karte unstrittige Klassiker mit spannenden Newcomern.
www.purs.com

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN