Eine Reise durch die Zeit

Amarone della Valpolicella DOCG

Der Amarone gilt zu Recht als einer der grossen Rotweine der Welt. Immer ist dieser charaktervolle Wein ein Blend aus autochthonen Rebsorten aus dem Valpolicella, einer Anbauzone im Norden von Verona. Dominant in der Traubencuvée ist die Rebsorte Corvina, die charakteristische Kirscharomen und Struktur verleiht; Corvinone, Rondinella oder Molinara komplettieren den Wein mit Frische, Säure und Aromatik. Aber seine Besonderheit erhält der Amarone durch das Appassimento – das Antrocknen der Trauben über mehrere Monate bevor sie abgepresst werden.  Es ist nicht einfach eine Technik zur Weinherstellung, sondern Ausdruck einer tiefen kulturellen und identitätsstiftenden Verwurzelung. Die langsame Trocknung der Trauben auf den Arele – Gestelle aus Schilfrohr -  hat eine enge Verbindung zur traditionellen aber längst verschwundenen Seidenraupenzucht, für die ebenfalls die Arele verwendet wurden. Auch die fruttai – die gut durchlüfteten Trocknungsräume, in denen eine niedrige Luftfeuchtigkeit herrschte – spiegeln diese Tradition wider. Viele Legenden, Volksmärchen, Rituale und Volksfeste erinnern an diese Trocknungstechnik. Alle diese Komponenten sind auch Motiv und Teil der Bewerbung des Appassimento als immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO.

Zurück zur Übersicht