Die Schweiz ist eine Reise wert und zwar eine lange.

Top 50 Angebote im Weintourismus

In den letzten zehn Jahren hat der Tourismus rund um den Schweizer Weinbau einen Quantensprung gemacht, vor allem in den beiden Hauptanbaugebieten Wallis und Kanton Waadt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, präsentieren wir in diesem Fuhrer 50 interessante Hotspots für Weinliebhaber. Wegen der Pandemie haben wir potentielle Veranstaltungen weggelassen und uns vielmehr auf Plätze und Aktivitäten konzentriert, die wohl kaum noch verschoben oder abgesagt werden. Wanderfreunde, Radfahrer oder Spezialisten des dolce farniente werden unter den Top 50 sicherlich fündig, wenn sie eine Ferienaktivität suchen. Die Schweiz ist eine Reise wert und zwar eine lange. Vorsicht Suchtgefahr!

Häuschen für

Feinschmecker

Sie sind im Wallis bekannt unter dem Namen «Guérite» und im Genferseegebiet unter dem Namen «Capite»: Häuschen mitten im Weinberg, die im Laufe der Jahre immer wieder ihre Funktion wechselten. Aktuell bilden sie hauptsächlich einen malerischen Rahmen für den Weingenuss.

 

  • Foto: swisswine.ch
  • Guérite-Tour (Foto: Olivier Maire)
  • Selbstbedienungs-Capite (Foto: weinweltfoto.ch)

Guérite-Tour

Eine der genussvollsten Erlebnisse im Önopark der Celliers de Sion bereitet die geführte Feinkostwanderung hin zu den vier schönsten «Guérites» in den Walliser Rebgarten.

WEITERE INFOS

Die in den Weinbergen der Westschweiz verstreut liegenden «Guérites» sind fester Bestandteil des weintouristischen Erbes der Schweiz. Manche behält man nur Privatbesuchern vor, andere werden von den Winzern zu besonderen Veranstaltungen fur die Allgemeinheit geöffnet. Hier eine Auswahl an Aktivitäten in Guérites:
Der Lehrpfad «Wein und Rebhäuser»
1,5-stündiger Spaziergang/Gratis-Bibliothek unter der Pergola de la Petite Arvine
www.fullytourisme.ch
Die Winzer-Capite-Tour
Feinschmecker-Spaziergang, organisiert von der Cave des Viticulteurs de Bonvillars
www.cavedebonvillars.ch

Achtung: Damit sind nicht renovierten Geräteschuppen gemeint, sondern kleine architektonische Glanzleistungen. Zwei von ihnen (les Mazots du Clos du Château und die Guérite d’Uvrier) stehen ausschliesslich zur privaten Nutzung zur Verfügung. Die beiden anderen (Cube Varone und die Guérite Brûlefer) sind im Sommer ein begehrtes Ausflugsziel. Die Wanderung findet ab zehn Personen statt, dauert fünf Stunden und beinhaltet die Verkostung von neun Weinen.

Praktische Informationen
Die Weinkeller von Siders | Route d’Italie 9 | 1950 Sion/Sitten | www.celliers.ch

Selbstbedienungs-Capite

Alain Chollet verspricht mitten in den Terrassen des UNESCO-Welterbes einen authentischen Empfang nach Waadtländer Winzerart. Der dynamische Produzent hat mehrere seiner Capites renoviert und stellt sie Wanderern zur kulinarischen und mentalen Stärkung von Körper und Geist bereit. Einer seiner Geräteschuppen wurde zu einer idyllischen Bibliothek umgebaut mit prachtigem Blick über See und Weinberg. Manche Bücher kann man tauschen, andere konsultieren. Hundert Meter weiter steht ein kleiner Kühlschrank mit Weinen vom Weingut. Kleingeld bitte nicht vergessen fur den Erwerb der 37,5 dl Flaschen!

Praktische Informationen
Familie Alain Chollet | Chemin du Daley 119 | 1095 Lutry | www.alainchollet.ch

Weinmuseum Schweiz

Seit rund 2000 Jahren beherbergen Schweizer Weinhänge ihre Rebstöcke. Diese lange Tradition wird anschaulich in Museen mit didaktisch aufbereiteten Ausstellungen dargestellt, die sehr geeignet für Familien sind.

  • Foto: swisswine.ch
  • Château de Boudry (Foto: Château de Boudry)
  • Matasci Arte (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)

Château de Boudry

In der mittelalterlichen Festung ist nicht nur ein Museum der zweitausendjährigen Geschichte des Weinbaus untergebracht. Mit der Ausstellung historischer Objekte, wie etwa Exemplare der ältesten Schweizer Weinetiketten, erzählt die moderne Museumspädagogik zudem die Geschichte der kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung des Kantons. In dem Gebäudekomplex, das als kultureller Botschafter des Neuenburger Weinbaus gilt, kann der Besucher Weine von jedem Kellermeister der Region verkosten – und zwar im antiken Keller der Önothek. Im prachtigen Rittersaal, ehemals Richtsaal und Folterkammer, finden heute Seminare und Hochzeiten statt.

Praktische Informationen
Château de Boudry | 2017 Boudry | Geöffnet von mittwochs bis sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr | www.chateaudeboudry.ch

Matasci Vini

Pioniere des Qualitätsweinanbaus im Tessin und grosse Kunstliebhaber – namentlich die Familie Matasci – gründeten ein Weinmuseum, in welchem Kultur und Geschichte des italienischsprachigen Weinbaus präsentiert werden. Dieser nostalgische Ort, eingebettet in den Kellern der Villa Jelmini, einem Herrenhaus, das man für private Zwecke mieten kann, konzentriert sich auf die Neuzeit – Ende des 19. und des beginnenden 20. Jahrhundert. Auch die direkt über der Vinothek liegende Galerie Matasci Arte fokussiert sich auf zeitgenössische Kunst und zeigt zum Verkauf stehende Werke renommierter Maler, Skulpteure und Fotografen.

Praktische Informationen
Matasci Arte | Via Verbano 6 | 6598 Tenero | Villa Jelmini | Via Stazione 10 | 6598 Tenero | www.matasci-vini.ch

  • Walliser Reb- und Weinmuseum von Salgesch (Foto: Isabelle Favre)
  • Vouilloz Weinkellerei (Foto: Christian Pfammatter)

Walliser Reb- und Weinmuseum

…VON SIDERS

Trockenmauern, die traditionelle Vermehrungsmethode Versannes, der Wein der Wöchnerinnen, Winzerlokale, Kakteen und die DNA der Rebsorten stellen nur einige der Themen des Museums dar. Das Dokumentationszentrum in Siders mit Wechselausstellungen (aktuell läuft die Ausstellung «Wein und Natur» bis Dezember 2020) befindet sich in dem weintouristischen Komplex des Château de Villa. Regelmässig werden begleitend zu den Ausstellungen hochwertige Publikationen herausgegeben, wie beispielsweise «Die Geschichte der Rebe und des Weins im Wallis», die Bibel der Liebhaber wallisischen Weins.

...VON SALGESCH

Das Haus Zumhofen, das die Dauerausstellung des Weinmuseums beherbergt, ist in 13 thematisch geprägte Säle untergliedert. Sie führen den Besucher sowohl in die Erfahrungswelt der Rebbauern als auch in die Bedeutung des Terroirs, in die Geheimnisse der Vinifizierung und in die Kunst des Degustierens. Das urtumliche Winzerhaus ist mit dem Château de Villa, seinem Pendant in Siders, über einen Weinwanderweg verbunden, den 80 Erklarungstafeln zieren. Die knapp zweieinhalbstundige Wanderung führt durch Rebparzellen und Waldgebiete. Obwohl der Weg sich für jedermann eignet, empfiehlt sich das Mitführen einer Wasserflasche wärmstens.

Praktische Informationen
MVVV Château de Villa | Rue Sainte-Catherine 6 | 3960 Siders
MVVV Haus Zumhofen | Museumplatz | 3970 Salgesch | www.museeduvin-valais.ch

Vouilloz Weinkellerei

Anno 2008, anlässlich ihres 20. Geburtstages, gönnte sich die Vouilloz Weinkellerei ein kleines Weinmuseum. Um ihren Kunden auf anschauliche Weise ihren geliebten Beruf nahezubringen, schuf die Familie einen Lehrpfad, dessen Begehung unabhängig oder mit einem Guide erfolgen kann. Neben einer Rebsortensammlung kommt man zu zwei Bruchsteinhäuschen mit Verköstigungsmöglichkeit, in denen historische Utensilien der Reb- und Kellerarbeit gezeigt werden. Ein drittes Haus wird nur bei einer geführten Tour geöffnet und enthält eine alte Destillerie sowie eine alte Kutsche fur den Traubentransport.

Praktische Informationen
Weine Vouilloz Vins SA | Oberdorf 43 | 3953 Varen | www.weinvouilloz.ch

  • Reb- und Weinmuseum Château d'Aigle (Foto: Rossella Puttino)
  • Weinkrone Museum des Blauburgunderlandes (Foto: Weinkrone Museum)
  • Maison des Cornalins (Foto: Chab Lathion)

Château d’Aigle

Inmitten eines Meeres aus Rebstöcken gehört die imposante Festungsanlage Château d’Aigle zu den meist fotografierten Monumenten der Schweiz. Die Sammlung über den Weinbau umfasst 350 000 Etiketten und 8000 Objekte jeder Grösse. Vor einigen Jahren stellte sich das Museum didaktisch komplett neu auf und ist nunmehr ein Ort, wo der Besucher unterhaltsam zu den Wurzeln des Weinbaus gefhrt wird und vinologische Ausblicke in die Zukunft erhält. Das innovativ gestaltete Château d’Aigle spricht Besucher jeden Alters an. Wer es spielerisch mag, der wird um eins der vier «Escape Games» der Festung nicht herum kommen.

Praktische Informationen
Reb- und Weinmuseum | Château d’Aigle | Place du Chateau | 11860 Aigle | www.chateauaigle.ch

Weinkrone Museum
Schaffhauser Blauburgunderland

Dieses einzige Zeugnis eines Schweizer Weinbergs nördlich des Rheins, 1983 gegründet und 2016 modernisiert, führt auch eine Vinothek. Die Besichtigung beginnt im Dachgeschoss mit seiner Flaschensammlung, einer Brennerei und einer Kuferei. Beim Aufstieg durch die Stockwerke reist man durch eine hautnahe Darstellung des Weinbaus, der Weinbaugemeinden des Kantons Schaffhausen bis hin zu den Geheimnissen der Vinifizierung. Wieder im Parterre kehrt man zu den ernsten Dingen des Lebens zurück: einer stolzen Sammlung von rund 100 Weinen – darunter ein paar sehr schöne Schweizer Pinot Noir, im Glas serviert oder als Flasche zum Kauf erhältlich.

Praktische Informationen
Weinkrone Museum des Blauburgunderlandes | Bergstrasse 3 | 8215 Hallau | Geöffnet von Ostern bis Weihnachten | www.weinkrone.ch

Maison des Cornalins

Das Château de Vaas, ein elegantes Herrenhaus mitten im Dorf Flanthey, wurde vor einigen Jahren renoviert und präsentiert sich jetzt als Schaufenster für die berühmteste aller Walliser Rotweintrauben, den Cornalin. Einst unter dem Namen Rouge du Pays oder Landroter bekannt, war diese einheimische Rebsorte, die seidige, feine Weine hervorbringt, fast aus der Weinwelt verschwunden. Die Rebbaugeschichte des Kanton Wallis enthalt also eine Renaissance, die sich, didaktisch aufbereitet, auf Tafeln wiederfindet, aber nicht weniger lebendig im Glas der hervorragend bestuckten Vinothek.

Praktische Informationen
Château de Vaas | Maison des Cornalins | Chemin du Tsaretton 46 | 3978 Flanthey | www.chateaudevaas.ch

Zu Fuss? Niemals!

Entlang der zahlreichen Weinpfade, auf denen sich Spaziergänger vergnügen, bringen pfiffige Köpfe Fortbewegungsmittel zum Einsatz, denen auch eingeschworene Gegner des Wanderns nicht widerstehen können: Boot, Zug oder Segway – wir stellen unsere Favoriten vor.

  • Foto: gettyimages.ch
  • Lavaux Express (Foto: DeJong)
  • Lavaux Tour (Foto: gettyimages.ch)

Lavaux Express

Der kleine Zug auf Rädern durchfährt das Lavaux seit 15 Jahren. Die beiden Loks «Patrimoine» und «La Gremillette» nehmen, in der für Touristen attraktivsten Saison von April bis Ende Oktober, vier verschiedene Routen. Die Rundfahrten von Lutry und Cully entführen die Besucher für eine Stunde in die zauberhaften Weinberg-Terrassen, die sich zum Weltkulturerbe zählen dürfen. Die Rundfahrt zum Markt in Cully – nur sonntags – erlaubt einen 45-minütigem Aufenthalt auf dem Markt. Die Weinkellerfahrt (freitags, samstags und sonntags um 18:30 Uhr) stoppt für eine Degustation in einem der zahlreichen Weinkeller. 

Praktische Informationen
Abfahrt ab der Schifflande Lutry oder Cully, je nach Route. | Fahrtzeiten und Preise auf der Webseite: www.lavauxexpress.ch

Lavaux Tour

Während der Sommermonate verbinden die hübschen Boote der CGN die grösste weinproduzierende Gemeinde Lausanne, mit den Dörfern Pully, Lutry und Cully. Diese knapp anderthalbstündige Fahrt über den See besticht mit aussergewöhnlichen Ausblicken auf die Rebgarten von Lavaux, Dezaley und des Calamin, gedoppelt durch die Spiegelung der steilen, von groben Steinmauern gestützten Abhänge im ruhigen Wasser des Genfer Sees. Neben der Lavaux Tour gibt es noch weitere thematische Kreuzfahrten über den See mit spektakulären Ansichten des UNESCO-Welterbes der Weinberg-Terrassen.

Praktische Informationen
Abfahrt täglich (im Sommer) von Lausanne-Ouchy um 15 Uhr und Rückkehr um 16 Uhr 20. | Preis: 19 Franken Fahrtzeiten und Preise auf der Webseite www.cgn.ch

  • Kreuzfahrt auf der Rhone (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Bike'n'Wine in Mendrisiotto (Foto: Giglio Pasqua)
  • Per Segway durch die Walliser Weinberge (Foto: weinweltfoto)

Kreuzfahrt auf der Rhone

Auf dieser idyllischen Fahrt merkt jeder Tourist, wie nah Genf und Genfer Umland beieinander liegen. Während der zweieinhalbstündigen Flussreise wird er mit einer schier unglaublich vielfältigen Landschaft verwöhnt. Nachdem man zwei der vielen Brucken der Stadt passiert hat, fliesst der grosse Strom mäandernd durch ein Naturschutzgebiet, bevölkert von einer wilden Fauna: Milane, Wildschweine, Eisvogel, Reiher. Dann öffnen sich überraschend unbekannte Weinberge zu beiden Seiten und schliesslich erreicht man in Russin – einem der Hauptwinzerdorfer im Kanton Genf – sein Ziel.

Praktische Informationen
Von Mai bis Oktober zweimal taglich bei einer Mindestzahl von 10 Reservierungen | Preis: 25 Franken | www.swissboat.com

Bike'n'Wine in Mendrisiotto

Rauf auf den Fahrradsattel und im Windschatten eines Guides das Mendrisiotto, das südlichste Weinbaugebiet der Schweiz, entdecken. Genau das ist das touristische Konzept von Bike’n’wine. Selbst der trägste Sonntagssportler schafft den Ausflug auf bescheidenen fünf Kilometern: Abfahrt ist in Balerna, dem Sitz des Mendrisiottoterroirs. Nach einer Station in einem Weinkeller radelt man zurück durch die Region mit dem Beinamen «Toskana der Schweiz». Ein zweiter Besuch im Weinkeller (natürlich mit Degustation) und ein Imbiss mit regionaltypischen Produkten stärkt uns ein letztes Mal.

Praktische Informationen
Mendrisiottoterroir | Via Sotto Bisio 5 | 6828 Balerna | www.mendrisiottoterroir.ch

Per Segway durch die Walliser Weinberge

Mobileo, der Hauptanbieter fur Segway-Touren in der Schweiz, bietet verschiedene Touren auf dem Single-E-Scooter durch die Waadtländer Rebgärten an. Nach einer kurzen Einführung in die Fahrtechnik geht es auf Entdeckungsfahrt über kleine Wege durch die schönsten Weinberge des Kantons. Auf zwei Touren kann man durch die spektakulären Reblagen des Lavaux gleiten. Die erste startet in Rolle, anschliessend durchquert man die schönsten Dörfer der grössten Schweizer AOC-Region. Mit Startpunkt in Morat durchquert man auf der «Mont Vully»-Tour das Vully, ein aufsteigender Stern am Qualitätsweinhimmel.

Praktische Informationen
Das Fahren eines Segways ist Personen mit einem Führerschein der Klasse A1 (Scooter bis 45 km/h) und B (Autos) erlaubt. | Informationen und Reservierung unter: www.mobileo.ch

Gastronomie vom Feinsten

Einige Schweizer Produzenten bieten ihre grossen Weine nicht solo, sondern in Begleitung von raffinierten – exotischen oder regionalen – Saisonprodukten an. Wir stellen Ihnen hier eine Auswahl an Adressen vor, die sich vom Mainstream abheben.

  • Foto: Regis Colombo
  • Domaine Bovy (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Fol’terres | Pavillon du Terroir (Foto: photoval.ch)
  • Régence Balavaud (Foto: Olivier Maire)

Domaine Bovy

Ein Muss für den Weintouristen im Lavaux ist die Domaine Bovy, die alles bietet, was der Weinliebhaber begehrt: einen entzückenden Weinkeller mit grossen kunstvoll bemalten Fässern, eine Terrasse, die einen atemberaubendem Blick auf die umliegenden Weinberge freigibt, ein idyllisches Winzerhäuschen und ein wochenweise mietbares Appartement. Die Familie Bovy offeriert auch feste Gourmet-Termine: Electrobrunchs (jeden ersten Sonntag im Monat zur Saison), Millesimes-Soireen (viermal pro Jahr), Donnerstage bei Bovy (mit Gourmet-Tapas) sowie spezielle Themen-Abende.

Praktische Informationen
Domaine Bovy | Les Frères Bovy | Rue du Bourg-de-Plaît | 1071 Chexbres | www.domainebovy.ch

Fol’terres

Der Pavillon, ein Treffpunkt von Geniessern im Unterwallis, liegt direkt an einer Autobahnausfahrt. Julian Dorsaz bietet hier eine Auswahl an Spitzenweinen – dies ist einer der wenigen Orte im Wallis, der Crus aus der übrigen Schweiz führt und das von etwa hundert Kellermeistern. Dazu kann man köstliche Leckerbissen wählen, die aus erstklassigen Zutaten hergestellt sind. Das Pesto ist ein einziger Genuss! Weinvernarrte können ihren Gaumen und sicher auch ihre Fähigkeit zur Bescheidenheit bei einem Degustationswettbewerb testen. Zwei Weissweinsorten, zwei Rotweinsorten und mindestens ein Aroma sind blind herauszuspüren.

Praktische Informationen
Fol’terres | Pavillon du Terroir | Chemin du Rhône 135 | 1926 Fully | www.folterres.ch

Régence Balavaud

Drei elegante Gastzimmer birgt die ehemalige Postkutschenstelle aus dem 19. Jahrhundert, dienstags bis sonntags einen offenen Weinkeller (auch privat zu mieten) und ein Restaurant. Keller und Komplex wurden von der Walliser Winzergenossenschaft Provins gekauft. Sie vertraute diesen Ort Samuel Destaing an, der 17 Gault Millau Punkte und 1 Michelin Stern erkocht hat. Zwei Degustationsmenüs für Erwachsene und ein Kindermenü werden von Donnerstag bis Montag serviert. In würdiger Begleitung der grossen Weine aus einem zweimal zur «Schweizer Kellerei des Jahres» pramierten Betrieb.

Praktische Informationen
Régence Balavaud | Route Cantonale 267 | 1963 Vétroz | www.provins.ch

  • Badouxthèque (Foto: Julie Masson)
  • Château Maison Blanche (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Hotel Restaurant Cave Bel Air (Foto: Hotel Restaurant Cave Bel Air)

Badouxthèque

Geöffnet von montags bis samstags vereint das Badouxthèque einen Weinladen mit hunderten Qualitätsweinen sowie eine Weinbar mit einem beeindruckenden Angebot an Schankweinen unter einem Dach. Hier findet sich eine passende Adresse, um seinen Wintervorrat aufzufüllen, bevor es nach Leysin, Villars oder Château-d’Oex weitergeht. Auf ein Glas Aigle Les Murailles zum Aperitif folgt ein köstliches Tatar oder ein paar herzhafte Tapas a la Waadtland: zum Beispiel Waadtländer Wurst oder den berühmten Etivaz-Kase, alles in entspannter Umgebung. Kellerbesichtigungen, geführte Wanderungen und Picknick im Weinberg machen das Angebot komplett.

Praktische Informationen
Badouxthèque | Route de Lausanne 28 | 1853 Yvorne | www.badouxtheque.ch

Château Maison Blanche

Château Maison Blanche, das Landgut im Herzen des steinigen Terroirs von Yvorne, setzt sich aus einem Weingut, das einen der besten Schweizer Chasselas hervorbringt, und einem erstklassigen Restaurant zusammen. Der Palast aus dem 15. Jahrhundert punktet mit seiner sensibel zusammengestellten Karte, die ausgewählte Weine und Speisen offeriert. Diese atmosphärisch aufgeladene Adresse hebt sich zudem durch ihre Terrasse ab, mit ihrem Fernblick auf die Rhonemundung und die steilen Weinhange des berühmten Chablais. Hier wird sonntags zum Brunch geladen. Man kann das Weingut auch für private Zwecke anmieten.

Praktische Informationen
Château Maison Blanche | Route de Corbeyrier | 1853 Yvorne | www.maison-blanche.ch

Cave-Restaurant Bel Air

Das Restaurant Bel-Air am Weinwanderweg von Vully ist eine von Wanderern geschätzte gastronomische Station zur Einkehr. Man findet hier ein Hotel, ein Café-Restaurant und eine Kellerei vor, in der die Ernte von fünf Hektar Rebland auf Flaschen gezogen wird. Zum Verzehr eines auf der Haut gegrillten Hechts oder eines anderen See-Fisches wählt man sich einen Sitzplatz im Inneren oder auf der Terrasse. Seit Juli dieses Jahres führt das Restolac eine kleine Speisekarte im Schatten von Bäumen, die seit Jahrzehnten ihre Wurzeln in den See strecken. Die Weinkarte ist nicht auf die Familienproduktion beschränkt, sondern bietet Weine des gesamten Vully.

Praktische Informationen
Hotel Restaurant Cave Bel Air | Route principale 145 | 1788 Bas-Vully | www.bel-air-lac.ch

  • Casa del vino ticino (Foto: siffert/weinweltfoto.ch)
  • Caveau de Chamoson (Foto: siffert/weinweltfoto.ch)
  • Stall 247 (Foto: Johannes Fredheim)

Casa del vino

Von 11 Uhr bis Mitternacht, von mittwochs bis sonntags stehen die Tore der alten Mühle offen für Liebhaber südlich inspirierter Gastronomie und Tessiner Weine. Gemüse gibt es entsprechend der Saison. Ein kreatives Team kreiert traditionelle Gerichte im neuen Gewand. Alpenkäse und Wurst-Spezialitäten aus der Region werden mit Sorgfalt ausgesucht. Den delikaten Gerichten stehen an die 250 Crus als Begleiter zur Seite - mit dem Merlot in der Hauptrolle und ausgesuchten weiteren Gewächsen in der Nebenrolle. Sie stammen vom einzigen Schweizer Weinberg südlich der Alpen.

Praktische Informationen
Casa del vino ticino | Via Ghitello 3 | 6834 Morgio Inferiore | www.casadelvinoticino.ch

Caveau de Chamoson

Hier ist man zu Gast beim Vorreiter der Walliser Weinstuben im Herzen der grössten Weinbaugemeinde des Wallis, die aktuell 150 Weine im Angebot führt. Während die Sonne heiss vom Himmel brennt, geniesst der Kenner sein Glas Johannisberg oder Cornalin auf der Terrasse im Schutz einer weinberankten Pergola. An diesem idyllischen Ort, im Schatten des dörflichen Glockenturms, serviert das Gasthaus Regionales auf dem Porzellan und im Glas: Walliser Gerichte, Käseplatten, Jägerfondue und Tatar spielen die Begleiter-Rolle zu den herausragenden Crus.

Praktische Informationen
Caveau de Chamoson | Rue Saint-André 14 | 1955 Chamoson | www.lecaveau.ch

Stall 247

Am Kreuzungspunkt von Weinwanderweg und Veloroute steht dieser in eine moderne Taverne umgestaltete Kuhstall. Im Herzen des Weinbergs und des Dorfes Maienfeld vertreibt der einstige Stall die Weine der Region und regionale tierische Produkte wie Milch, Käse und Wurstwaren. Stall 247 hat symbolischen Charakter, weil er ehemals Schutz vor dem Unbill des Wetters bot. Geöffnet von donnerstags bis sonntags, bietet er heute nicht nur eine schöne Auswahl von Crus der Bündner Herrschaft, sondern darüberhinaus die Ausschankgefässe (Weingläser, Kaffeetassen) zusammen mit dem Schankprodukt zum Verkauf an.

Praktische Informationen
Stall 247 | Spitalgasse 16 | 7304 Maienfeld | www.stall247.ch

Auf zum Spaziergang

Ein Spaziergang durch die Rebgärten mit dem allgegenwärtigen See und dem Bergpanorama vor Augen: ein beliebtes Schweizer Freizeitvergnügen. Wir schlagen Ihnen einige unserer Lieblingsstrecken durch die Rebgärten vor.

  • Foto: gettyimages.ch
  • Weinpfad Viti Tour, Cressier (NE) (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Reblehrpfad von Dardagny (GE) (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Rebsorten-Route, Mont-sur-Rolle (VD) (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Chemin la Riviera, Sugiez oder Môtier (FR) (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)

Weinpfad Viti-Tour

Der sechs Kilometer Rundgang besteht aus zwei Rundwegen im Weinberg von Cressier, nördlich von Neuenburg. Die Geschichte der Rebe und der Region wird auf 27 didaktischen Tafeln präsentiert.

Praktische Informationen
Start: Cressier (NE) | www.caveaudesvins.ch

Reblehrpfad von Dardagny

Ein 6-Kilometer-Rundgang mit einem Höhenunterschied von 170 Metern in einem wenig bekannten Weinberg mitten im abwechslungsreichen Genfer Umland.

Praktische Informationen
Start: Dardagny (GE) | www.geneve.com

Rebsorten-Route

Auf 12 Tafeln werden die Unterschiede der entlang des sechs Kilometer langen Pfades angebauten Rebsorten im Weinberg von Mont-sur-Rolle vorgestellt.

Praktische Informationen
Start: Mont-sur-Rolle (VD) | www.lacote-tourisme.ch

Chemin la Riviera

Der vier Kilometer lange Spazierweg führt von Sugiez nach Môtier durch die Weinberge des freiburgischen Teils der kontrollierten Ursprungsbezeichnung Vully.

Praktische Informationen
Start: Sugiez oder Môtier (FR) | www.regionmurtensee.ch

  • Pinot und Chasselas im Waadtländer Vully (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Weinbergspaziergänge in der Côtes-de-l'Orbe (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Weinweg (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Weinweg Weinfelden (Foto: gettyimages.ch)

Pinot und Chasselas im Waadtländer Vully

Durch das Waadtländer Vully führen zwei Rundwege: der Chemin Pinot Noir schlängelt sich vier Kilometer lang durch die Weinberge und der Chemin Chasselas führt 5 Kilometer lang durch Felder und Wälder.

Praktische Informationen
www.regionmurtensee.ch

Weinbergspaziergänge in der Côtes-de-l'Orbe

Die kostenlose App VaudGuide führt Besucher nicht nur über eine zwölf Kilometer lange Tour, sondern unterhält sie auch noch mit Lernspielen und Quizfragen über den Weg.

Praktische Informationen
Start: Orbe oder Agiez-sur-Orbe | www.yverdonlesbainsregion.ch

Weinweg

Für jede Fortbewegungsart bietet der Walliser Weinbau das geeignete Netz: 66 Kilometer Wanderweg unterteilt in zwölf Lehrpfade, eine Radstrecke von 83 Kilometern Länge und eine gut sichtbar ausgeschilderte Fahrstrasse.

Praktische Informationen
Start: Martigny, Loèche oder in einem Winzerort zwischen beiden (VS) | www.cheminduvignoble.ch

Weinweg Weinfelden

Dieser neun Kilometer lange Rundweg startet am Bahnhof Weinfelden, an dem man einen Rucksack mit Verpflegung und Bechern erwerben kann. Den Wein zieht man sich dann aus Weinsafes entlang des Pfades, der mit lehrreichen Infotafeln bestückt ist.

Praktische Informationen
Start: Weinfelden (TG) | www.weinweg-weinfelden.ch

  • Weinwanderung (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Die Terrasse von Lavaux (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Spaziergänge im Mendrisiotto (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)

Weinwanderweg

24 km zwischen dem Château d’Aigle und Lavey-les-Bains. Auch in Teilabschnitten begehbar, zieht sich der Wanderweg durch einen der schönsten Weinberge der Schweiz.

Praktische Informationen
Start: Aigle oder Lavey-les-Bains (VD) | www.aigle-tourisme.ch

Die Terrasse von Lavaux

Diese Tour verbindet das Olympische Museum von Ouchy mit dem Château de Chillon. Wer die 32 Kilometer nicht am Stück gehen will, der begnügt sich mit einem oder mehreren Teilabschnitten.

Praktische Informationen
Start: Lausanne, Montreux oder in einem Winzerdorf zwischen beiden (VD) | www.montreuxriviera.com

Spaziergänge im Mendrisiotto

Im Lande des Merlot wird auf mehreren Reblehrpfaden das Epos dieser 100-jährigen Rebsorte zusammen mit der Geschichte der Region erzählt, dem einzigen Schweizer Weinberg südlich der Alpen.

Praktische Informationen
Start: Mendrisiotto (TI) | Informationen: App auf www.ticino.ch

Eine Nacht im Weinberg

Bed and Breakfast oder «Chambre d’hôtes» schiessen wie Pilze aus den Schweizer Weinbergen. Wir stellen eine sorgfältig verlesene Auswahl an Zimmern vor von ungewöhnlich bis heimelig.

  • Foto: z.V.g.
  • Castel de Daval (Foto: Castel de Daval)
  • Château Rochefort (Foto: Michaël Legentil)

Castel de Daval

Im Herzen des Wallis bietet die Domäne Colline de Daval alles, was ein Geniesser sich erträumen mag: Gästezimmer in einem ungewöhnlichen Ambiente, ausgezeichnete Qualitätsweine, herzlicher Empfang und regionale, auf dem Gut selbst angebaute Produkte. Die fünf Bed and Breakfast- Zimmer liegen in einem ehemaligen Wasserschloss, umgestaltet in ein romantisches Landhaus. Mit zum Übernachtungspaket gehören eine Degustation von Weinen aus eigenem Anbau, das Frühstück mit lokalen Produkten und ein kleines Geschenk der Familie. Man kann auch Halbpension buchen (entweder als Picknickkorb oder als Abendessen in einem Partner-Restaurant).

Praktische Informationen
Famille Bertrand | Monique, Benoît et Damien Caloz-Evéquoz | Colline de Daval 5 | 3960 Sierre | www.collinededaval.ch

Cave Beetschen

Mitten im Winzerdorf Bursins, im Herzen der Weinbauregion La Côte, hat die Familie Beetschen den Familienkeller in moderne Weinräumlichkeiten verwandelt. Zwei tadellos ausgestattete Studios mit Terrasse und ein Zwei-Zimmer-Appartement gehen Richtung See und Weinberg. Sie haben auch eine stimmungsvolle Vinothek eingerichtet, in der das Weingut seine biozertifizierten Weine zur Verkostung ausschenkt. Ergänzt wird das Angebot des ausgesprochen dynamischen Familienbetriebs durch eine kleine Speisenauswahl und durch regelmässig organisierte Gourmet-Events und Feiern auf dem Landgut.

Praktische Informationen
Cave Beetschen | Route de l’Etraz 6 | 1183 Bursinsv | www.cavebeetschen.ch

Château Rochefort

Der im 14. Jahrhundert erbaute Herrschaftssitz mitten in der Region La Côte gehört zu einer der fünf Domänen der Stadt Lausanne. Die biodynamisch angebauten Weine lassen sich in der Weinbar, auf der Terrasse oder im grossartigen Garten am Fusse des Schlosses verkosten. Vier komplett ausgestattete Zimmer warten auf jeweils zwei bis sechs Übernachtungsgäste, die sich eine oder mehrere lauschige Nächte in ungewöhnlichem Ambiente gönnen. Als Sahnehäubchen obendrauf wird man von Michel Gfeller, dem Weingutverwalter, herzlich und zuvorkommend empfangen.

Praktische Informationen
Château Rochefort | Place de l’Eglise 1 | 1165 Allaman | www.chateau-rochefort.ch

  • Schlaf-Fass.ch (Foto: Micheles-Photographie)
  • Domaine du Burignon (Foto: Domaine du Burignon)
  • Hotel Arkanum (Foto: Johann Watzke)

Schlaf-Fass.ch

In einem Weinfass lässt es sich wohl schlummern! Wenn es gross genug ist und bequem ausgestattet. Schlaf-Fass kam auf die Idee, seine Kunden so inmitten der Weinberge von Grisons nächtigen zu lassen. Ein zweites Fass durfte nicht fehlen: die Lounge, in der die Produkte des lokalen Terroirs dem Geniesser serviert werden. Das Fass «Blauburgunder» steht in der Nähe des Dörfchens Jenins. Die «Riesling-Silvaner»-Fässer (in denen bis zu vier Personen bequem Platz haben) lagern hoch über Maienfeld. Toiletten und Waschbecken sind bei den Fässern vorhanden. Eine richtige Dusche gibt es allerdings nur im nahegelegenen Thermalbad.

Praktische Informationen
Schlaf-Fass.ch | UNIK Event- und Erlebnismarketing GmbH | Löwengasse 7 | 7208 Malans | www.schlaf-fass.ch

Domaine du Burignon

Die Domaine du Burignon hat Platz zur gleichzeitigen Übernachtung von bis zu zwölf Personen, untergebracht in zwei Suiten und einer Ferienwohnung. Ein Lieblingswein der Gäste nennt sich «Chasselas avec vue» und das sicherlich in Hommage an die grandiose Aussicht, die man sowohl vom Hofgut als auch von der Sommerterrasse hat. Von oben staunt man auf das prächtige Panorama des Genfersees, der Alpen und den Weinberg-Terrassen von Lavaux.

Praktische Informationen
Domaine du Burignon | Chemin du Burignon 2 | 1071 Saint-Saphorin | www.burignon.ch

Hotel Arkanum

Mitten in Salgesch, bietet das Hotel Arkanum individuell gestaltete Erlebniszimmer. Drei davon versetzen Weinliebhaber in Geniesserlaune. Das «Rebenhaus» ist den Weinberghäuschen nachgestaltet, wo früher die Rebarbeiter übernachteten. In der «Weinpresse» steht ein weltweit einzigartiges Bett zusammen mit Möbeln aus alten Wein-Holzkisten. Im «Fasszimmer», das tatsächlich ein extra grosses Fass ist, fühlen sich Weinliebhaber bis 1.80 Meter Grösse wohl. Zum Hotel gehört noch ein gemütliches Restaurant, bei der neben klassischen, leckeren Gerichten die besten Crus der Region serviert werden.

Praktische Informationen
Hotel Arkanum | Unterdorfstrasse 1 | 3970 Salquenen | www.hotelarkanum.ch

  • BNB Weingut-Wallis (Foto: z.V.g.)
  • Chappuis Vins (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Chalet Diognysos (Foto: z.V.g.)

BnB Weingut

Holz, Bruchsteine und Stahl: Aus diesen drei Werkstoffen sind die Zimmer in diesem Bed and Breakfast sehr individuell gestaltet. Im Winzerdorf Salgesch, das für seinen Pinot Noir und seinen Dôle berühmt ist, steht dieses Werk von Philippe Constantin, einem Selbstkelterer, der weit über die Walliser Grenzen hinaus für die Qualität seiner Weine bekannt ist.

Der Produzent zählt als Trümpfe seines 2018 eröffneten Hotels im Agrotourismus auf: ein reichhaltiges Frühstücksbuffet aus regionalen Produkten, die ursprüngliche Natur des Naturparks Pfyn-Finges und der grandiose Ausblick auf die Alpen.

Praktische Informationen
BNB Weingut-Wallis | Pachienstrasse 19 | 3970 Salquenen | www.bnb-weingut-wallis.ch

Chappuis Weine

An den sechs Chasselas – jeder entsprechend seinem Mikroklima von ganz eigenem Charakter – erkennen wir sogleich, dass wir uns auf einem traditionellen Weingut in Lauvaux befinden. Daneben brillieren ein Silvaner, ein Barrique-Chardonnay, ein Sauvignon Blanc, ein Gamaret, ein Diolinoir und eine Assemblage aus Cabernet und Syrah: die Moderne hat auch auf diesem Walliser Weingut Einzug gehalten. Dessen Weine kann der Deutschschweizer auch unten im Tal auf dem Wyschiff degustieren. Die Familie Chappuis bietet dem müden Wanderer oder dem ausgeschlafenen Weinfreund ein Gastzimmer und eine Ferienwohnung zur tageoder wochenweisen Übernachtung an.

Praktische Informationen
Chappuis Vins | En bons voisins | 1071 Rivaz | www.vins-chappuis.ch

Chalet Diognysos

Auf halbem Weg zwischen dem Château de Chillon und dem Matterhorn und gleich weit von Zürich und Mailand entfernt, liegt dieses zeitgenössische Chalet mitten im Wallis. Hier gibt es Unterkunft für jeden Geldbeutel. Abenteurer mit schmalem Budget kommen in der «Cabane Chermignon» gut unter, hier verfügen sie auch über WLAN und Infrarotkabine. Eine wohltuende Entspannungsmöglichkeit nach einem Wander- oder Wintersporttag. Anspruchsvollere Gäste buchen sich eins der drei Superior-Zimmer. Dort haben sie ihr eigenes Badezimmer, eine Terrasse mit Hängematte und einen Panoramablick auf die Gipfel der Walliser Alpen inklusive.

Praktische Informationen
Chalet Diognysos | Route de Diogne 9 | 3963 Crans-Montana | www.chaletdiognysos.ch

Schweizer Kuriositäten

Auf Entdeckungstour zum ältesten Weinbergbesitzer der Welt, tief in das Herz eines Staudamms dringen oder den böswilligen Machenschaften der Grünen Fee Paroli bieten: Wir haben für Sie originelle, weintouristische Aktivitäten vorgekostet.

  • Foto: Siffert/weinweltfoto.ch
  • Abbaye de Saint-Maurice (Foto: Siffert/weinweltfoto.ch)
  • Fass-Kurs (Foto: Constant Jominin)
  • Domaine du Paradis (Foto: Domaine du Paradis)

Veni, Vidi, Bibi

Die Abtei Saint-Maurice, gegründet im Jahr 515, besitzt seit 1500 Jahren Rebstöcke. Damit ist das älteste Kloster des Abendlandes auch der älteste Weinbergbesitzer der Welt. Führungen durch die Kulturerbe-Stätte – Reservierung erforderlich, während der Pandemie bis maximal zehn Personen – erschliessen den Besuchern dieses ehemalige religiöse und kulturelle Zentrum im Europa des Mittelalters. Inbegriffen ist auch eine Besichtigung des einmaligen Klosterschatzes, einem der reichsten Europas. Die Besichtigung mündet in eine Degustation von Klosterweinen.

Praktische Informationen
Abbaye de Saint-Maurice | Avenue d’Agaune 15 | 1890 Saint-Maurice | www.abbaye-stmaurice.ch

Fass-Kurs

Constant Jomini führt ein kleines Weingut im Herzen des Lavaux und ist seit 20 Jahren ein überzeugter Verfechter des Weintourismus. Winzerhäuschen, Degustationskeller, persönliche Geschenkboxen – das alles reichte ihm nicht. Bekannt wurde er für seine Idee, Patenschaften für Rebstöcke seiner Lieblingsparzelle anzubieten. Seit einem Jahr kann man bei dem Selbstkelterer sogar «Eigentümer» eines Fasses werden. Der Pate wählt die Dauer der Patenschaft und die Anzahl von Flaschen, die er jährlich erhalten möchte. Anschliessend wird er gemeinsam mit Freunden zu privaten und genussvollen Kursen eingeladen.

Praktische Informationen
Constant Jomini | Chemin de Baulet 3 | 1071 Chexbres | www.jomini-vins.ch

Die Paradies-Gärten

Da nun Didier Cornut als Önologe der Domaine du Paradis brilliert («cornu» = «der Gehörnte», ein Beiname des Teufels), finden sich auf den Etiketten viele Anspielungen auf den Gegensatz Himmel und Hölle. Einen Diable Rouge (Syrah) oder einen Angel (Grenache) probiert man dort bei einer Degustation, einer Führung oder bei einer der vielen Veranstaltungen der Familie Burgdorfer. Auch für private Zwecke kann man Keller oder Duftgarten mieten. Die Pflanzen in diesem schattigen Eden, der bis zu 80 Personen Einlass gewährt, wurden wegen ihrer eleganten Schönheit und ihres betörenden Düfte ausgewählt.

Praktische Informationen
Domaine du Paradis | Route du Mandement 275 | 1242 Satigny | www.domaine-du-paradis.ch

  • Johanneli Fi Weinkeller (Foto: Johanneli Fi Weinkeller)
  • Cave de la Charrue (Foto: Cave de la Charrue)
  • RealFly La Chute Libre Indoor (Foto: Tristan Shu)

Auf den Spuren von Johanneli Fi

Laut einer alten Walliser Legende war Johanneli die erste Gastwirtin der Region. Eines Tages wurde sie dabei beobachtet, wie sie zum Strecken Wasser in Weinfässer goss, aus denen sie ihre Kunden dann bediente. Für diese abscheuliche Tat wurde sie aus dem Dorf getrieben und verschwand auf Nimmerwiedersehen. Der Überlieferung nach soll sie bis heute das Vispertal heimsuchen. Diese und weitere Erzählungen aus dem Walliser Brauchtum erfährt der Besucher bei Degustationen und anderen Wein-Events im Keller. Die in den Visperterminen gelesenen Trauben werden in Visp eingekellert, auf 1100 Meter des höchsten Weinbergs der Schweiz.

Praktische Informationen
Johanneli Fi Weinkeller | Treichweg 5 | 3930 Viège | www.johanneli-fi.ch

Bacchus gegen die grüne Fee

Wir schreiben das Jahr 1906. Die Dorf-Winzer versammeln sich im Keller der Genossenschaft. Eine der Flaschen wird von Wermutproduzenten mit Gift versetzt, da die Winzer diese Spirituose verbieten lassen wollen. Das ist das Thema dieses Escape Games, das auf einem tragischen, historischen Fall beruht, und bei dem der Unachtsame in Gefahr gerät, das letzte Glas in seinem Leben zu trinken. Die Familie Hermanjat bietet neben dieser originellen Attraktion auch Käse-Wein-Platten an, ein Mal-Atelier mit Rotwein und zahlreiche Konditor-Leckerbissen im Teesalon neben dem Weinkeller.

Praktische Informationen
Cave de la Charrue | Route de Genève 2 | 1291 Commugny | www.cavedelacharrue.ch

Fly and Wine

Das ist unser aussergewöhnlichstes Weintourismus-Event, unter der Feder der Winzergenossenschaft von Sitten. Der Tag beginnt in einem Freifallsimulator, in dem Sie lernen, wie ein Geier zu schweben. Hat man wieder festen Boden unter den Füssen – und einen persönlichen Flugschein in der Tasche – bringt ein Guide Sie zu historischen Baudenkmälern der Walliser Hauptstadt, die selten für die Öffentlichkeit zugänglich sind: eine Privatführung mit einem Glas Wein in der Hand! Der Tag schliesst mit einem typischen Walliser Gericht im Verre à Pied, einer Vinothek im Herzen der Altstadt.

Praktische Informationen
RealFly La Chute Libre Indoor | Route de la Drague 58 | 1950 Sion | www.realfly.ch

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN