Eine Studie der OIV

Öko-Weinbau weltweit nimmt stark zu – besonders in drei Ländern

Text: Alice Gundlach | Veröffentlicht: 13. Oktober 2021


Die Umstellung von Rebflächen auf ökologische Produktion gewinnt seit Anfang des 21. Jahrhunderts deutlich an Fahrt. Fast eine halbe Million Hektar Rebfläche auf der Welt werden derzeit ökologisch bewirtschaftet, wie die Internationale Organisation für Rebe und Wein (OIV) in einer aktuellen Studie feststellt. Dabei entfallen drei Viertel der weltweiten Öko-Rebfläche auf nur drei Länder.

Der Themenbericht 2021 «The world organic vineyard» untersucht die Entwicklung und Verteilung der ökologischen Weinbauflächen von 2005 bis 2019. Im Verlauf dieses Zeitraums wuchs die Anbaufläche der Öko-Rebfläche um durchschnittlich 13 Prozent pro Jahr, während die konventionelle Rebfläche um durchschnittlich 0,4 Prozent pro Jahr abnahm. Einer der Gründe für das starke Wachstum des Öko-Weinbaus sei die Tatsache, dass zertifizierter Öko-Weinbau noch relativ neu sei, erklärt die OIV in der Studie.

Im Jahr 2019 wurde in insgesamt 63 Ländern auf der Welt Öko-Weinbau betrieben. Die Öko- Anbaufläche beziffert die Studie auf 454‘000 Hektar, was 6,2 Prozent der weltweiten Rebfläche entspricht. 75 Prozent der gesamten weltweiten Öko-Rebfläche entfallen dabei auf Spanien, Frankreich und Italien.

Deutschland in den Top 10

Die Rangliste nach prozentualem Anteil von Öko-Weinbau wird von europäischen Ländern angeführt. In Italien werden 15 Prozent der Rebflächen für ökologischen Weinbau genutzt, gefolgt von Frankreich (14 Prozent) und Österreich (14 Prozent). Das einzige außereuropäische Land unter den ersten Zehn ist Mexiko, wo 8 Prozent der Weinanbaufläche ökologisch zertifiziert sind. Deutschland findet sich auf Platz 7 in der Rangliste, sowohl in Bezug auf die gesamte Rebfläche als auch prozentual.

Hinter dem Wachstum des weltweiten Öko-Weinbaus verbergen sich allerdings starke regionale Schwankungen. «Die Umstellung eines Weinbergs auf ökologischen Anbau ist häufig komplex und erfordert hohe Anpassungsfähigkeit. Die Witterung, strukturbedingte oder organisatorische Probleme können dazu führen, dass Winzer ihre zertifizierte Ökoproduktion aufgeben und die Öko-Weinbaufläche lokal wieder zurückgeht», heißt es in dem Bericht.

Rangliste der Weinländer nach Öko-Rebfläche in Hektar (ha) (in 1000 ha)

  1. Spanien (121 ha)
  2. Frankreich (112 ha)
  3. Italien (109 ha)
  4. USA (16 ha)
  5. Türkei (15 ha)
  6. China (14 ha)
  7. Deutschland (8 ha)
  8. Österreich (7 ha)
  9. Griechenland (5 ha)
  10. Argentinien (4 ha)

Rangliste der Weinländer nach Öko-Rebfläche nach prozentualem Anteil der Gesamtrebfläche (in Prozent (%))

  1. Italien (15 %)
  2. Frankreich (14 %)
  3. Österreich (14 %)
  4. Spanien (13 %)
  5. Schweiz (9 %)
  6. Mexiko (8 %)
  7. Deutschland (8 %)
  8. Bulgarien (5 %)
  9. Griechenland (5 %)
  10. Kroatien (5 %)

» Die besten Biowinzer der Schweiz «Schweizer Bioweinpreis 2021»

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zur Übersicht