Die ÖWM zeigt unter riedenkarten.at die Herkünfte des österreichischen Weins

Österreichs erster digitaler Wein-Herkunftsatlas

Text: Eva Pensel | Veröffentlicht: 06. Juli 2021


Das gesamte Weinbauland Österreich mit 4‘343 Einzellagen «Rieden», 27 Weinbaugebieten, 458 Weinbaugemeinden und 56 Ortsweinen auf einer interaktiven Karte zusammengefasst: Nach drei Jahren Entwicklungszeit präsentierte die Österreich Wein Marketing GmbH (ÖWM) den digitalen Wein-Herkunftsatlas «riedenkarten.at». Wie die ÖWM in einer Pressemeldung schreibt, ist es der weltweit erste digitale Weinatlas für ein gesamtes Weinbauland.

«Unser Ziel war es von Anfang an, unseren Winzern mit den neuen Riedenkarten das beste Werkzeug in die Hand zu geben, um ihre Vermarktung voranzutreiben: egal ob beim Ab-Hof-Verkauf, bei Verkostungen oder im Export. Aber auch Händler, Sommeliers und Journalisten aus aller Welt können jetzt so tief in das Weinland Österreich eintauchen wie nie zuvor.», sagt Chris Yorke, Geschäftsführer ÖWM. Österreich sei damit international Vorreiter.

Erklärungen und Informationen zu allen Herkunftsebenen Österreichs

Jede der 4‘343 Rieden enthält Informationen zu Weinbaufläche, Seehöhe, Hangneigung, Ausrichtung, Durchschnittstemperatur und Niederschlagsmenge sowie Sonnenscheindauer. Diese Informationen sind zentrale Parameter für die geschmackliche Prägung eines Weins. Wobei der Detailgrad steigt, je kleiner die Herkunft wird.

Neben der digitalen Form sind die Riedenkarten auch gedruckt erhältlich. Die steirischen Rieden werden derzeit noch gesetzlich festgelegt und sollen Ende 2021 ebenfalls auf der Plattform integriert werden.

Die ÖWM entwickelte riedenkarten.at in einer dreijährigen Zusammenarbeit mit dem Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien und dem Büro plan+land.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zur Übersicht