Veranstaltung der «Moseljünger»

Riesling-Reise: «Mythos Mosel» kehrt 2022 zurück

Text: Linus Bauer | Veröffentlicht: 3. März 2022


Die letzten zwei Ausgaben des Weinprobier-Events «Mythos Mosel. Eine Riesling Reise» sind dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Doch dieses Jahr soll die Veranstaltung wieder stattfinden, teilt die Jungwinzervereinigung «Moseljünger e.V.» mit. «Wir rechnen in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Besuchern – unter den geltenden Coronabedingungen», sagt der Initiator des Events Matthias Meierer.

Geplant ist ein dreitägiger Event vom 10. bis zum 12. Juni, dem ersten Wochenende nach Pfingsten. Die siebte Auflage der Riesling-Reise führt von Detzem bis Wintrich. Auf der 25 Kilometer langen Strecke befinden sich 30 Stationen mit einer Weinauswahl von 120 Weingütern.

Unter den Gastgebern befinden sich renommierte Weingüter aus der Region wie Nik Weis vom St. Urbans-Hof in Leiwen, das Weingut Grans-Fassian oder das Weingut Clüsserath-Weiler. Auf der Gästeliste befindet sich neben bekannten Namen wie Schloss Lieser, Fritz Haag oder Markus Molitor auch ein Luxemburger Weingut, teilen die Moseljünger mit. Ein besonderer Fokus gilt auch weniger bekannten Weinerzeugern sowie Jungwinzerinnen und Jungwinzern.

Kochevents, Partys und Mini-Kreuzfahrt

Der Startschuss zu «Mythos Mosel» fällt am 10. Juni mit einer Mini-Kreuzfahrt entlang der Reise-Strecke auf dem Schiff «Princesse Marie-Astrid». Zudem sind an dem Wochenende Weinpartys oder auch Kochevents geplant.

Der Ticketverkauf auf www.mythosmosel.com beginnt voraussichtlich am 1. Mai. Am 11. und 12. Juni gibt es an den Stationen ebenfalls Eintrittskarten zu kaufen.

Zurück zur Übersicht