Spanische Weingüter-Elite

Vizar Dehesa Peñalba zum Pago-Weingut ernannt

Text: Alice Gundlach | Veröffentlicht: 19. März 2022


Das Weingut Vizar Dehesa Peñalba aus der Region Castilla y León ist das neueste spanische Weingut, das die Herkunftsbezeichnung (DO) «Vino de Pago» erhalten hat. Damit wurde das Weingut in den Kreis der besten Weingüter Spaniens erhoben.

Vizar hatte den Pago-Status im Jahr 2019 beantragt. Der Vorschlag wurde dann bei der Europäischen Kommission eingereicht, die Anfang dieses Monats grünes Licht gab. «Wir haben 2015 mit dem Prozess begonnen, und das war mit viel harter Arbeit verbunden», sagte Geschäftsführer und Mitbegründer Felipe Zarzuela gegenüber der englischen Weinzeitschrift Decanter. «Wir mussten strenge Audits bestehen. Dass wir diese Leistung erlangt haben, ist eine grossartige Anerkennung unserer Bemühungen und Qualität.»

Einzigartiges Terroir und hohe Qualitätsanforderungen

Die spanische Vino-de-Pago-Klassifizierung wurde im Jahr 2003 eingeführt. Die Herkunftsbezeichnung wird Weingütern verliehen, deren Weinberge von einzigartigen ökologischen und klimatischen Eigenschaften profitieren, die sie von den umliegenden Regionen unterscheiden.

Die Qualitätsanforderungen an einen Vino de Pago sind vergleichbar mit denen einer breiteren Denomination. Alle verwendeten Trauben müssen aus eigenen Weinbergen stammen und der Wein muss in seinen Räumlichkeiten hergestellt und gereift werden. Die meisten der derzeit etwa 20 in Spanien aktiven Vinos de Pago befinden sich in der grossen Region Kastilien-La Mancha, einige sind aber auch in Aragon, Navarra und in der Umgebung von Valencia zu finden.

Weingut will Status auch rückwirkend

Die Weinberge von Vizar Dehesa Peñalba befinden sich in einem Flussbecken mit einem Oberboden aus Kieselsteinen, Kies und Sand und darunter Mergel-Kalkstein. Das Weingut verfügt über rund 90 Hektar Land, darunter Weinberge, die mit Tempranillo, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot und Verdejo bepflanzt sind. Die Weine werden derzeit als IGP Tierra de Castilla y León gekennzeichnet und dürfen erst ab dem Jahrgang 2022 die DO «Dehesa Peñalba Vino de Pago» tragen. Zarzuela hat nun auch beantragt, Weine rückwirkend als Pago-Weine kennzeichnen zu dürfen, konkret die Weine «Vizar Selección Especial 2019» – eine Cuvée aus Tempranillo und Syrah –  und den «Vizar Syrah 2015».

Zurück zur Übersicht