Veronafiere gibt Verschiebung bekannt

Vinitaly fällt auch 2021 ins Wasser

Text: Linus Bauer | Veröffentlicht: 18. März 2021


Veronafiere, die Organisationsgesellschaft der Vinitaly, hat die Verschiebung der Fachmesse in Verona aufs Jahr 2022 bekanntgegeben. Nach der Absage im Vorjahr wird es also auch 2021 keine Vinitaly geben. „Die anhaltenden Unsicherheiten und Massnahmen haben uns dazu veranlasst, die Messe ins Jahr 2022 zu verschieben“, erklärt Veronafiere-Präsident Maurizio Danese in einer Pressemitteilung. Die 54. Ausgabe soll vom 10. bis zum 13. April 2022 stattfinden.

Veronafiere hält an anderen Events fest

Die Organisatoren blicken anderen Veranstaltungen im Jahr 2021 jedoch optimistisch entgegen. Die Operawine will Veronafiere wie geplant am 19. und 20. Juni in Verona abhalten. Am Event sollen die besten 100 italienischen Weine des US-Magazins Wine Spectator gekürt werden.

Zur Aufrechterhaltung des roten Fadens zwischen der Vinitaly 2019 und 2022 plant Veronafiere zudem eine Vinitaly Spezialausgabe vom 16. bis 18. Oktober 2021. Die B2B-Veranstaltung soll den Weinsektor wiederbeleben und die nationalen sowie internationalen Geschäftsbeziehungen stärken.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN