Markenstreit in Italien

Zwei Weingüter streiten um verspiegelte Flaschen

Text: Linus Bauer | Veröffentlicht: 24. März


Die italienischen Weingüter Ca‘ di Rajo und Bottega Spa haben sich vor Gericht einen Streit um das Design ihrer Flaschen geliefert. Konkret ging es um goldene und rosafarbene Flaschen mit Verspiegelung, berichtet The Drinks Business. Bottega beschwerte sich, Ca‘ di Rajo habe dieses Design abgekupfert.

Der Corte d’appello in Venedig stellte eine Ähnlichkeit zwischen den Flaschen der beiden Marken fest und gab dem Kläger deshalb recht. Das farbige verspiegelte Design sei das primäre Element und kennzeichnend für die Flasche. Ca‘ di Rajo muss nun sämtliche Gerichtskosten und weitere Ausgaben im Zusammenhang mit dem Fall übernehmen.

Nicht der erste Streit um das Deisgn

Bottega aus Venetien verkauft seit dem Jahr 2001 Wein in Flaschen mit Spiegel-Effekt. In der Vergangenheit ging das Weingut schon mehrfach gegen Nachahmer vor. Der Fall mit Ca‘ di Rajo ist bereits der vierte Streit dieser Art, den Bottega vor Gericht für sich entscheidet.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN