VINUM Digital-Tasting

Pico Maccario – Barbera, Nebbiolo & frischer Wind

Text: Nicole Harreisser, Fotos: z.V.g.

Im letzten Jahr war alles anders. Bei Pico Maccario nutzte man die Zeit, um zu rekapitulieren. Bekannt wurde das von Pico und Vitaliano 1997 gegründete Weingut mit seinem ganz eigenen Ansatz der Produktion von Spitzen Barbera. Bereits zwei Jahre noch der Gründung wurde der erste Jahrgang des "Lavignone" auf den Markt gebracht, der bis heute das Flagship des Weinguts ist.

Über all die Jahre zeichnete sich das Weingut durch höchste Qualität und Aufgeschlossenheit der modernen Methoden im Weinkeller und in den Rebbergen aus. Das Herz des Weinguts liegt im Gebiet Monferrato mit Weinbergen für Barbera, Viognier, Cortese, Sauvignon Blanc und Moscato d'Asti. Seit 2017 nennt das Weingut auch Nebbiolo-Rebberge im Gebiet der Langhe, in Neive, Serralunga d'Alba und Barolo, sein Eigen. Nachdem diese Rebberge zum Weingut gehörten, wurde die Erlaubnis erteilt, diese mit der entsprechenden DOCG zu etikettieren, auch wenn sich das Weingut in der Region Asti befindet. Es ist keine neue Regelung, sondern eine historisch gewachsene. 

RangBeschreibung
1
17,0/ 20
Punkte
Piemont – Astigiano, Piemont, Italien
Pico Maccario
2
17,0/ 20
Punkte
Piemont – Il Monferrato, Piemont, Italien
Pico Maccario
3
16,5/ 20
Punkte
Piemont – Le Langhe, Piemont, Italien
Pico Maccario
4
17,0/ 20
Punkte
Piemont – Le Langhe, Piemont, Italien
Pico Maccario
5
17,0/ 20
Punkte
Piemont – Astigiano, Piemont, Italien
Pico Maccario

Das könnte Sie auch interessieren