Mehltau

Zwei verschiedene Pilzkrankheiten. Der Echte Mehltau kann während der Blüte den Fruchtansatz befallen und den Ertrag zerstören. Gelangt die Infektion auf die Beeren, verursacht sie einen Fehlton im Wein. Verbreiteter ist der Falsche Mehltau, der das Laub schädigt und dadurch die Fähigkeit des Rebstocks zur Photosynthese herabsetzt. So kann die Rebe weniger Zucker bilden, die Trauben werden nicht richtig reif. Beiden Krankheiten kann der Winzer mit chemischen Mitteln entgegentreten (Pflanzenschutz). Dennoch bleibt die Bedrohung gross, sodass stets Neuzüchtungen erprobt werden, die gegen Mehltau unempfindlich sind (Hybride).

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR