Ersehnter Datenpool

100 Jahre lagernder Atlantikwein gefunden

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 26. April 2019


UK (Cornwall) – Es ist ein Traum für Weinenthusiasten und es sind unschätzbare Artefakte für Weinexperten und Wissenschaftler: Hunderte Flaschen von Vintage-Wein, Champagner und Spirituosen wurden in einem Schiffswrack vor der Küste von Cornwall gefunden. Bei einer ersten Sichtung mittels eines Tauchroboters ist zu erkennen, dass viele der Flaschen intakt sind. Das Schiff, einst ein Weintransport von Bordeaux auf dem Weg nach England, wurde im Ersten Weltkrieg von einem deutschen U-Boot attackiert und sank. Seit 1918 liegt das Wrack ungestört und bis vor kurzem unentdeckt auf dem Meeresgrund in circa 100 Metern Tiefe.

Gefunden wurde das Wrack durch eine Partnerschaft zwischen Cookson Adventures, einem Anbieter für weltweit ungewöhnliche Abenteuerreisen und dem Tauch- und Vermessungsexperten Nigel Hodge von Cornish Fishing, einer traditionellen englischen Organisation für das Fischen vor der Küste von Cornwall. Jetzt wollen die Experten das Wrack genauer untersuchen und die Flaschen, die laut britischen Zeitungen als „eine der bedeutendsten historischen Entdeckungen des Jahrhunderts“ betitelt werden, bergen. Mit auf die Entdeckungs- und Bergungsreise dürfen auch Weinliebhaber, die sich aber dafür bewerben müssen.

Hoffen auf intakte Inhalte

Laut Weinexperten könnten die Alkoholika aufgrund der Umweltbedingungen durch kühle Temperaturen und Ausschluss von natürlichem Licht durchaus noch trinkbar sein. Gleich nach der Bergung wird sich dann bei den ersten Tests zeigen, ob Champagner und Co. wirklich noch genießbar sind. Den Inhalt der geborgenen Flaschen sollen auch Wissenschaftler untersuchen. Hintergrund einer wissenschaftlichen Untersuchung ist insbesondere die Lagerung von Wein auf dem Meeresgrund, die zwar schon praktiziert wird, aber es fehlen noch aussagekräftige Daten. Die Flaschen des Wracks vor Cornwall könnten die gewünschten Daten liefern.

Das sagen Experten

„Es besteht kein Zweifel, dass die Inhalte der geborgenen Weine, Champagner und Branntwein eine große historische und wissenschaftliche Bedeutung haben werden“, kommentieren Régis D. Gougeon, Professor für Chemie und Önologie und Jules Guyot, Direktor des Institute de la Vigne et du Vin (IUVV) von der Universität Burgund in Dijon. „Für unsere laufenden Forschungen ist dieser Fund ein unerwarteter Segen und ein heiß ersehnter Datenpool.“

Adam Sebba, CEO von Cookson Adventures, sagt: „Es ist eine einzigartige Gelegenheit, Teil einer der bedeutendsten historischen Entdeckungen des Jahrhunderts zu sein. Die Seltenheit einer solchen Ladung ist beispiellos und wir warten mit großer Spannung darauf, zu tauchen und zu sehen, ob wir den Wein zurückgewinnen können. Der Tauchgang wird zwar eine Herausforderung sein, aber durch die Zusammenarbeit mit einem Team von führenden Experten aus einer Reihe von maritimen Fachgebieten sind wir zuversichtlich, dass wir die wertvollen Artefakte intakt bergen können.“

Mehr über die Teilnahme an der Expedition erfahren Interessierte auf der Website von Cookson Adventures oder per E-Mail an info@cooksonadventures.com

Zurück zur Übersicht

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN