DC-Champagner

Der Biden-Effekt: Ansturm auf Sekt in Washington

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 15. November 2020


USA (Washington) – Die Verkündung des Wahlsieges von Joe Biden und damit auch seiner Vizepräsidentin Kamala Harris bei der US-Präsidentschaftswahl hat in der Folge in den Läden der Hauptstadt Washington zu einem Ansturm auf Sekt und Champagner geführt. Das Fachgeschäft Calvert & Woodley auf der Connecticut Avenue verkaufte am Samstag um 70 bis 75 Prozent mehr Sekt als normal. „Wir haben hunderte Flaschen verkauft. Die Leute wollen das feiern“, wird Verkäufer Mark in den regionalen Medien zitiert. „Ich allein habe 20 Stück gekauft“, gestand seine Kollegin Janis. 

Gekleidet in ein T-Shirt mit Biden/Harris-Schriftzug stand Juanita in der Warteschlange. „Ich kaufe Sekt, um das zu feiern. Ich freue mich so, das ist ein ganz besonderer Tag für die Demokratie“, sagte Sie den Reportern. In der Weinhandlung Magruder’s im Wohnviertel Chevy Chase leerten sich die Regale im Handumdrehen, sodass die Verkäufer Nachschub holen mussten. „Die Leute kaufen zwei, drei Flaschen auf einmal, das ist total ungewöhnlich“, zitierte die Zeitung eine Kassiererin. 

CW wurde gestürmt und leergekauft

Calvert Woodley Fine Wines & Spirits (CW) öffnete seine Pforten im Juli 1982. Es war eine Fusion der früheren Konkurrenten Calvert Liquors und Woodley Wine & Liquor. „Wir sind stolz auf die Tradition unseres Weinhandels und unseren persönlichen, sachkundigen Kundenservice, die fantastische Auswahl und die schwer zu schlagenden Preise“, erläutert Verkäufer Bill Hunter. „Als sich für Aaron Bernstein von Calvert die Gelegenheit ergab, sich mit Ed Sands von Woodley zusammenzuschließen, nutzten beide die Gelegenheit und zogen an unseren derzeitigen Standort im Van Ness/UDC-Viertel an der Ecke Connecticut Ave und Windom um. Jedes Geschäft brachte seine Stärken ein, darunter einige wenige Mitarbeiter, die heute noch da sind, um CW zum Erfolg zu verhelfen. Neben dem Eigentümer Ed Sands sind wir stolz darauf, dass vier ursprüngliche Mitarbeiter aus der Eröffnung im Jahr 1982 auch heute noch bei CW beschäftigt sind.“ Auf die Frage, wie er den Ansturm am Samstag zur Verkündigung des Wahlsieges von Joe Biden und Kamala Harris erlebt habe, zitiert man Hunter: „Es war unglaublich, die Kunden stürmten unser Geschäft. Es ging ihnen garnicht um den Preis, die wollten Sekte kaufen, eine ganze Reihe von ihnen auch mehrere Kisten.“

Historie zu Calvert Liquors

Calvert Liquors wurde 1946 gegründet und befand sich in der Wisconsin-Avenue im Stadtteil Glover Park von Washington, DC. Das Geschäft wurde einst von Morris und Frances Stirman gegründet, zu denen sich bald Sohn Marvin gesellte. Marvin konzentrierte sich darauf, den bestehenden „Schnapsladen“ in einen „Weinladen“ umzuwandeln und Calvert zur Nummer eins unter den Weinläden südlich von New York City zu machen. In der Folge gründete Marvin den ersten Weinclub in Washington DC, Les Amis du Vins (Freunde des Weins), und machte Calvert zum ersten Wein- und Spirituosenladen des Landes. Zusätzlich integrierte er noch eine Abteilung mit hochwertigen Käsespezialitäten. Marvins Schwager, Aaron Bernstein, schloss sich Mitte der 1960er Jahre Calvert an und verhalf dem Unternehmen zu einem Bekanntheitsgrad in der DC-Metro-Region.

Historie zu Woodley Wine & Liquor

Woodley Wine & Liquor wurde 1966 von Ed Sands und seinem Schwiegervater, Abe Rosenfield, gegründet. Abe, ein gebürtiger Argentinier, kam als kleiner Junge nach Amerika und landete in DC für das College. Schließlich stieg er in den Lebensmittelhandel ein und betrieb den Woodley-Supermarkt an der Connecticut-Avenue im Stadtteil Cleveland Park in DC. Ed, ein gebürtiger Brooklyner, kam Mitte der 1960er Jahre nach DC, um für die SEC zu arbeiten. Die Alkohollizenz, um einen Weinladen zu betreiben, erhielten beide Gründer, als sie den Lebensmittelladen Spund´s kauften, der neben Lebensmittel auch eine genehmigte Alkoholabteilung führte. In den Sixties war Wein in Amerika noch nicht ganz so populär, aber Ed sah Bordeaux als Eckpfeiler eines großen Weingeschäfts und begann mit dem Jahrgang 1966 mit dem Verkauf von Bordeaux-Jahrgängen und dies hat sich bis heute nicht geändert.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN