Ein Qualitätssiegel für italienische Schaumweine

Prosecco DOC: 2020 erstmalig über 500 Millionen Flaschen abgefüllt

Text: Eva Pensel | Veröffentlicht: 13. Februar 2021


Erstmals wurden im Jahr 2020 über 500 Millionen Flaschen abgefüllt, die die blaue Steuerbanderole am Flaschenhals tragen. Mit diesem Qualitätssiegel dürfen sie offiziell als Prosecco DOC verkauft werden. «Das ist ein Meilenstein für Prosecco DOC», kommentierte der Präsident des Konsortiums Stefano Zanette in der Pressemitteilung.

Prosecco DOC konnte im Krisenjahr 2020 einen positiven Abschluss erzielen. Die geschützte Ursprungsbezeichnung verzeichnete ein Wachstum von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, also eine Steigerung von knapp 14 Millionen Flaschen. Auch ein neues Produkt wurde eingeführt, der Prosecco DOC Rosé.

Das Konsortium will sich aber nicht auf diesem Erfolg ausruhen. Zanette betont in der Pressemitteilung: «aber wir sind noch nicht auf der Zielgeraden. In der Tat warten noch viele Herausforderungen auf uns: Das fängt an bei der Schärfung von organoleptischen Eigenschaften für die Typizität unserer Weine und endet bei einem starken Fokus auf Qualität und soziale wie ökologische Nachhaltigkeitsaspekte, die die öffentliche Wahrnehmung der geschützten Ursprungsbezeichnung positiv verstärken sollen. Dabei geht es nicht primär um Wachstum, sondern um die Konsolidierung unserer wichtigsten Märkte».

Um den Verbrauchern die Qualität der Prosecco mit der blau-weissen Steuerbanderole zu garantieren, möchte das Konsortium den Schutz und die Überwachung der geschützten Herkunftsbezeichnung verstärken und vermehrt auf Schulungen und Information setzen.

Nach eigenen Angaben bemüht sich das Konsortium ökologische und soziale Nachhaltigkeit des gesamten Prosecco DOC-Gebiets zu schaffen. So wurden für das Projekt «Mosaico Verde» fünf Prozent (56 Hektar) der Rebflächen in Hecken oder Wald umgewandelt. In Auftrag gegebene Studien sollen über die Wechselwirkungen zwischen Rebflächen, Hecken und Insekten berichten. In Zusammenarbeit mit der Universität in Venedig werden die Veränderungen des Terroirs und die Entstehung neuer Reb- und Agrarflächen in der Region dokumentiert. Das Prosecco DOC-Gebiet soll langfristig zu einem nachhaltigen Weinbau verwandelt werden.

Prosecco DOC

Der Name bezeichnet eine geschützte Ursprungsbezeichnung, die im Juli 2009 auf europäischer Ebene offiziell anerkannt wurde. DOC bedeutet Denominazione di Origine Controllata. Prosecco DOC wird in einem spezifisch geografischen Gebiet produziert, im Nordosten Italiens. Die Winzer müssen Regeln in diesen Bereichen befolgen: Vorschriften für Namen, Herstellung, Weinbereitung, Verarbeitung, Verbrauchseigenschaften, Verpackung und Etikettierung.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN