Der Weinjahrgang 2011 verwöhnt Erzeuger und Weinfreunde

19.10.2011 - arthur.wirtzfeld

DEUTSCHLAND (Mainz) - Die deutschen Weinerzeuger freuen sich über einen sehr guten Jahrgang 2011, der in nahezu allen Anbaugebieten in ausreichender Menge zur Verfügung stehen wird. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) in Mainz bekannt gab, wird nach den neuesten Schätzungen eine Gesamterntemenge von rund neun Millionen Hektolitern erwartet.

 

Der Ertrag bewegt sich damit bundesweit gesehen auf dem Durchschnittsniveau der letzten zehn Jahre und 30 Prozent über dem des außergewöhnlich geringen Vorjahresertrages von 7,1 Mio. Hektolitern. Lediglich in Franken und Württemberg, wo die Maifröste starke Schäden hervorgerufen haben, fällt die diesjährige Weinernte ähnlich gering wie 2010 aus.

Nach Ansicht von DWI-Geschäftsführerin Monika Reule passt der Jahrgang insgesamt gesehen sehr gut in das aktuelle Marktgeschehen: „Nach der sehr kleinen 2010er Weinernte waren die Keller gut geräumt und die Nachfrage konnte nicht in allen Fällen in vollem Umfang befriedigt werden. Wir sind jedoch zuversichtlich, mit dem 2011er Jahrgang auch aufgrund des sehr guten Verhältnisses von Preis und Weinqualitäten die im vergangenen Jahr verlorenen Marktanteile wieder zurück zu gewinnen.“

Dafür sprächen auch die aktuellen europaweiten Ernteschätzungen, nach denen mit etwa 164 Millionen Hektolitern eine leicht unterdurchschnittliche Weinmosternte zu erwarten sei. Sie läge damit auf dem Vorjahresniveau und um fünf Prozent unter dem fünfjährigen Mittel. Insbesondere Deutschlands wichtigstes Weinimportland Italien erwarte ein Ernteminus von 15 Prozent, was zur Entspannung auf dem heimischen Markt beitrüge, so Reule.

„Aufgrund der bundesweit gesehen guten Erntemenge und Angebotssituation rechnet die Branche für den Weinjahrgang 2011 mit weitgehend stabilen Preisen,“ erklärte der Präsident des Deutschen Weinbauverbandes, Norbert Weber. „Qualitativ gesehen, lässt der Jahrgang 2011 keine Wünsche offen“, freut sich Weber. „Dank des Bilderbuchherbstes erreichte ein großer Teil der Ernte das Prädikatsweinniveau. Die Weinfreunde bekommen beim 2011er viel Wein fürs Geld und können bei allen Qualitätsstufen aus dem Vollen schöpfen“, so der Weinbaupräsident.

Geschmacklich präsentieren sich die jungen Weißweine bereits ausgesprochen fruchtig, harmonisch und gut ausbalanciert. Ihr Aroma ist von der vollen Reife des Jahrgangs geprägt. Bei den Rotweinen können sich die Verbraucher auf farbintensive und dichte Tropfen freuen. Der herrliche Spätsommer hat zudem außergewöhnlich gute edelsüße Spezialitäten hervorgebracht. Zahlreiche Betriebe hoffen auch noch auf eine Eisweinlese.

„Dieser tolle Jahrgang 2011 wird nicht nur hierzulande sondern auf unseren Auslandsmärkten für große Aufmerksamkeit sorgen“, ist sich DWI-Chefin Monika Reule sicher.

 

 

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR