Treasury Wine Estates wieder auf Erholungskurs

AUSTRALIEN (Adelaide) - Die in Australien basierte Treasury Wine Estates (TWE), Inhaber weltbekannter Marken wie Penfolds und Wolf Blass, hat die Phase finanzieller Schwierigkeiten überwunden. Noch vor zwei Jahren musste die TWE Millionen überschüssiger und veralteter Weine in den USA vernichten lassen. Die Bilanz des jüngsten Geschäftsjahres sieht vielversprechend aus. "Für uns war 2015 ein Reset-Jahr", sagt CEO Michael Clark.

 

Seit der Neuausrichtung, beginnend in 2013, hat die TWE mit 61 Millionen AUD (etwa 38 Millionen Euro) ihre Distributoren unterstützt, um ein Equivalent von 22 Millionen Basisweinen zu verkaufen. Ziel der Hilfestellung war das eigene Geschäft weltweit erneut auf eine profitable Basis zu stellen, was scheinbar gelungen ist. Diese Investition reflektiert aber rauch die Schwierigkeit, mit der die TWE konfrontiert war.

In einer aktuellen Pressenotiz vermeldet die TWE einen Nettogewinn von 77,6 Millionen AUD (circa 48,5 Millionen Euro) für den Zeitraum bis Juni 2015 gegenüber ein Verlust von 101 Millionen AUD (circa 63 Millionen Euro) noch im vorherigen Bilanzjahr. Nach dieser Mitteilung stieg der Aktienkurs der TWE an der australischen Börse um 13 Prozent.

Beachtenswert ist, dass der Erfolg nicht auf den Verkauf von Standardweinen zurückzuführen ist. Die TWE schaffte lediglich 0,4 Prozent mehr Flaschen zu verkaufen. Der Erfolg liegt daran, dass die TWE mehr von ihren Luxusweinen absetzen konnte. Die Konsumenten in Asien, allen voran aus China, haben dazu beigetragen, den Umsatz zu heben. Dies begründet sich auch durch das Freihandelsabkommen, dass Australien mit mehreren asiatischen Ländern vereinbart hat und das nun greift.

Lesen Sie im Rückblick die Entwicklung der TEW in dieser Dekade:

09-2015: Treasury Wine Estates wieder auf Erholungskurs
07-2015: TWE verkauft sein kalifornisches Portfolio
10-2014: Übernahme von Penfolds Eigner TWE kollabiert
08-2014: Penfolds Inhaber TWE prüft erneutes Übernahmeangebot
08-2014: Treasury Wine Estastes inmitten einer Übernahmeschlacht
07-2014: Treasury Wine Estate "resetten" ihr Weingeschäft
06-2014: Treasury Wine Estate wiegelt US-Übernahme ab
10-2013: Minusgeschäft der TWE in den USA bedingt Rechtsstreit mit Aktionären
09-2013: Gewinneinbruch bei Treasury Wine Estates
07-2013: TWE vernichtet alte und gealterte Weine in den USA
01-2013: Treasury Wine Estate steht zur Übernahme an
08-2012: Treasury Wine Estates etabliert sich auf den Weinmärkten der USA und Asien
09-2011: Treasury Wine Estates meldet Umsatzeinbruch

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN