Oregons Weinperle

Duck Pond Cellars hat neuen Eigentümer

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 29. Oktober 2018


USA (Oregon) – Man könnte auch titeln: «Vom Traubenkäufer zum Weingutsbesitzer», wobei das etwas spitz formuliert wäre, aber der Reihe nach. Anfang der 1980er Jahre zogen Doug und Jo Ann Fries vom kalifornischen Central Valley nach Oregon. Sie waren Bauern aber auch Weinliebhaber. Also kauften sie Land am Willamette River, in der Nähe der Stadt Dundee im Yamhill County. Dort pflanzten sie eine Obst- und Haselnussplantage und kultivierten gleichzeitig einen 13 Hektar grossen Weinberg. Die Duck Pond Cellars gründeten sie erst 1993, bis dahin waren sich Doug und Jo Ann nicht sicher, ob ihr Weinprojekt auch Zukunft haben würde.

Oregons Weinperle

Seit 2015 war die Great Oregon Wine Company Kunde der Familie Fries, indem sie dort Obst zukaufte. Währenddessen fiel ihnen auf, dass die Duck Pond Cellars in einer eigenen Qualitätsliga feine Weine produzierten – aktuell rund 600.000 Flaschen. Doug und Jo Ann hatten sich auf die Sorten Pinot Gris und Pinot Noir konzentriert. Die Trauben stammen aus sechs verschiedenen Weinlagen. «Die Weinbergsanlagen von Duck Pond Cellars sind extrem präzise und makellos im Betrieb, wie auch die Produktion ihrer Weine», wird Ari Walker, CEO der Integrated Beverage Group, der Muttergesellschaft der Great Oregon Wine Company, zitiert. «Wir haben daraufhin die Familie Fries gefragt, ob wir einen Deal machen können. Und es wurde einer.»

In der jüngsten Entwicklung in Oregons aufstrebender Weinindustrie hat jetzt die Great Oregon Wine Company die Duck Pond Cellars zu einem nicht bekannten Preis gekauft und sich damit eine Perle der Weingüter in Oregon gesichert. Der Kauf umfasst drei Weinberge, gelegen im Willamette und Umpqua Valley. Der Keller, in den Dundee Hills gelegen, wird dazu beitragen, die Produktionskapazität der Great Oregon Wine Company auf mehr als 3,6 Millionen Flaschen pro Jahr zu erhöhen, was das Unternehmen zu einem bedeutenden Spieler in Oregon macht.

Desert Wind

Die Familie Fries wird nach dem abgeschlossenen Übergang nicht mehr im Weingut tätig sein. «Aufgrund der umfangreichen Erfahrung seitens des neuen Eigentümers sind wir zuversichtlich, dass die Great Oregon Wine Company das Qualitätsvermächtnis von Duck Pond Cellars weiterführen wird», wird Doug Fries in den regionalen Medien zitiert. Doug und Jo Ann wechseln auf ihr Weingut Desert Wind, gelegen im Bundesstaat Washington, das sie im Jahr 2001 gegründet hatten. Hier wurde mit einer Reihe von Rebsorten experimentiert, darunter Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot. Deren Trauben stammen aus drei Weinbergen in der Appellation Wahluke Slope. Außerdem bewirtschaftet die Familie hier eine Vinorthek und ein Gasthaus.

Great Oregon Wine Company

Die Muttergesellschaft der Great Oregon Wine Company, die in Denver (Colorado) ansässige Integrated Beverage Group, verfügt über ein Portfolio von einem Dutzend verschiedener Weinmarken in Kalifornien und Oregon, darunter Replica, Rascal, Chime und Swing Set. Die kurzfristige Planung ist, in Duck Pond zu investieren und vor allem den Grosshandel wie auch die Verbraucherseite weiter auszubauen. Die Great Oregon Wine Company entstand ebenfalls aus einer Übernahme, nämlich aus der Stone Wolf Vineyards in McMinnville, ebenfalls in Oregon gelegen, die von der Integrated Beverage Group in 2015 gekauft und in Great Oregon Wine Company umfirmiert wurde.

Zurück zur Übersicht

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN