Passt immer - das Grundrezept

Geflügelleberparfait

Fotos: gettyimages / Karissa / julichka / Silvia Jansen / los_angela

Weihnachten im Elsass ohne Geflügelleber einerseits und Bredele, also Guetzle, andererseits ist undenkbar. Doch es muss nicht gleich Foie Gras sein! Eine Terrine mit diesem Geflügelleberparfait ist schnell gemacht und ein guter Vorrat für die festliche Zeit, als feiner Happen zum ersten Schluck Wein oder als schnelle Vorspeise.

Zubereitung

Weisswein mit Portwein oder Sherry, Orangensaft, Schalotte, Thymian und Lorbeer 3 Min. kochen, passieren und 75 ml abmessen.

Leber von Häuten und Sehnen befreien, mit der Butter vermengen, salzen und pfeffern.

Bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren langsam erwärmen, bis die Butter kurz vor dem Siedepunkt ist bzw. beim allerersten aufsteigenden leisen Blubb vom Herd nehmen.

Weinreduktion untermischen und alles auf Bluttemperatur abkühlen lassen.

Dann im Standmixer oder mit dem Stabmixer pürieren, dabei die Sahne zugeben, durch ein feines Sieb passieren und kalt stellen.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN