Passt immer – das Grundrezept

Panierte Fischfilets mit Zitrone

Fotos: gettyimages / derkettawww / sunstock

Hechte, Barben, Äschen, Renken, Karpfen, Süsswasser-Sardinen… Die Liste der Fische im Gardasee ist lang, die heimische Gardasee-Forelle, italienisch carpione, steht allerdings unter Schutz. Am heimischen Herd braten Sie, was der Fischhändler hergibt. Auch normale Sardinen, Lachsforellen oder Meerbarben eignen sich – und die Panade bitte leicht halten!

Zubereitung

Fischfilets eventuell halbieren oder dritteln und trockentupfen.

Ei in einer flachen Schüssel mit Salz verquirlen. Die Brösel ebenfalls in eine flache Schale oder Schüssel geben und mit dem Zitronenabrieb mischen.

Die Fischfilets zuerst durch das Ei ziehen, etwas abstreifen und dann in den Bröseln wenden, leicht andrücken.

In einer grossen Pfanne das Öl erhitzen und die Fischfilets schnell von beiden Seiten anbraten. Sie sollen goldgelb sein, aber keinesfalls austrocknen.

Weitere Rezepte:

Panierte Fischfilets mit Kräuterfüllung

Panierte Fischfilets mit geschmorten Zwiebeln

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN