Die Variation zu jungen Rotweinen aus dem nördlichen Rhônetal

Linsen mit gebratener Taube, schwarzem Knoblauch und Orange

Text: Ursula Heinzelmann,  Foto: gettyimages/yokeetod

Die vom Syrah geprägten «kleineren» Rotweine der nördlichen Rhône, wie etwa Crozès-Hermitage, sind auch jung ausgesprochen zugänglich. Trotz Alkohol wirken sie beinahe frisch und reagieren sehr positiv auf duftende Aromen. Ihre straffen Tannine im Finish harmonieren mit dem wildartigen, reichhaltigen Fleisch der Tauben.

Zubereitung

Die Linsen wie im Grundrezept zubereiten.

Die Tauben in Hälften vom Rücken her entbeinen, dabei den Keulenknochen am Fleisch belassen (wem das zu mühsam ist: zwei entbeinte Taubenbrüste pro Person kaufen).

Mit der Fleischseite nach oben ausbreiten, salzen und pfeffern.

Den Knoblauch aus der Schale drücken, auf dem Fleisch verteilen, Orangenschale darüber reiben.

Das Fleisch mit der Haut nach aussen zusammenklappen und mit einem Zahnstocher am Rand fixieren.

Im Olivenöl rosa braten, kurz ruhen lassen, dann einmal schräg aufschneiden und auf den Linsen servieren.

Weitere Rezepte Geflügelleberparfait:

Puy-Linsen - Das Grundrezept

Puy-Linsen mit Lammkeule

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN