Passt immer - das Grundrezept

Puy-Linsen mit Sellerie, Kreuzkümmel und Oregano

Fotos: gettyimages/zkruger/Alter_photo

Die kleinen dunkelgrünen Linsen wachsen zwei Stunden westlich von Valence in Le Puy, auf den vulkanischen Böden der Auvergne. Ihre bissfeste Art verträgt sich mit dem Gerbstoff der Rotweine, die Gewürze kümmern sich um die Aromen im Glas, Öl und Schalottensüsse um den Alkohol, und der Sellerie sorgt für den Umami-Kontrabass.

Zubereitung

Linsen mit Knoblauch und Lorbeer knapp 30 min in Wasser köcheln, bis sie gerade weich sind.

Abschütten, Lorbeer und Knoblauch entfernen, salzen, beiseitestellen.

Sellerie und Schalotte schälen, in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl mit reichlich schwarzem Pfeffer und Kreuzkümmel (beides im Mörser zerstossen) langsam goldbraun braten.

Zum Schluss Linsen und Oregano dazugeben, durchschwenken und nochmals mit Salz abschmecken.

Weitere Rezepte Geflügelleberparfait:

Linsen mit gebratener Taube

Puy-Linsen mit Lammkeule

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN