Bolgheri-Weingut kauft zwei weitere Hektar in unmittelbarer Nähe der Kellerei

Campo alla Sughera erweitert die Rebflächen im Bolgheri

  • Fotos: z.V.g.

Text: Nicole Harreisser | Veröffentlicht: 29. März 2022


Das Bolgheri-Weingut Campo alla Sughera, das der Unternehmer Familie Knauf gehört, startet mit einer wichtigen Investition ins Jahr 2022 und hat zwei Hektar Land in unmittelbarer Nähe der Kellerei erworben. 1,5 Hektar werden mit Rebstöcken bepflanzt werden, auf der restlichen Fläche stehen 80 Olivenbäume, die einen Beitrag zur biologischen Vielfalt leisten. Die Böden sind hinsichtlich ihrer morphologisch-pedoklimatischen Eigenschaften bestens geeignet und bieten ideale Voraussetzungen für ausgewogene, vertikale und elegante Weine, wie den Arnione, dem Top-Wein von Campo alla Sughera.

Die Philosophie der Besitzerfamilie Knauf liegt uneingeschränkt auf der Produktion von Weinen ausgesuchter Qualität mit wissenschaftlicher Exaktheit, großer Leidenschaft und Hingabe sowie sorgfältiger weinbaulicher Entscheidungen. So ist es möglich, Weine zu erzeugen, die der herausragenden Qualität und Einzigartigkeit Bolgheris gerecht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zur Übersicht