5 Klischees über...

Frauen & Wein

Gelernt/Gewusst

1

Frauen haben die feinere Zunge.

Frauen können mehr Aromen erkennen und diese auch besser unterscheiden.

2

Weinbau ist Männersache.

Auch in der Geschichte gibt es einige Gegenbeispiele wie die sogenannte Champagner-Witwe Barbe-Nicole Clicquot-Ponsardin, die von Umberto Giordano in der Oper Fedora in einer Arie besungen wird und auch Wilhelm Busch zu einem Reim veranlasste: «Wie lieb und luftig perlt die Blase/ Der Witwe Klicko in dem Glase! Wie lieb und luftig perlt die Blase/ Der Witwe Klicko in dem Glase!» Aber auch im Burgenland – und nicht nur dort – gibt es starke Wein-Frauen.

3

Frauen sehen Weinkonsum als geselligen Anlass.

Für Frauen ist der Weingenuss ein Erlebnis, das sie mit der Familie und/oder Freunden teilen möchten. Männer hingegen sammeln oftmals Weine und sehen ihn auch als Statussymbol..

4

Frauen Sind bei Wein emotionaler als Männer.

Männer zelebrieren den Weineinkauf oftmals, wohingegen Frauen den Weineinkauf im Rahmen des Wocheneinkaufs mitunter auch im Supermarkt erledigen.

5

Frauen ticken im Bezug auf Wein anders als Männer.

Tatsächlich trinken hauptsächlich Frauen liebliche Weine. Allerdings ist dies auch davon abhängig, wie sehr «frau» sich mit der Materie Wein auseinandersetzt. Mit zunehmender Erfahrung werden mehr und mehr auch trockene Weine bevorzugt..

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN