CHINA (Beijing)

Chinas langer Marsch zur gehobenen Weinkultur - Im Jahr des Feuerhahns

Von Arthur Wirtzfeld

  • Das Besondere an den Weinen dieser Region ist die Vielfältig­keit - es ist mit der Kaligraphie vergleichbar. Jeder der Erzeuger hat einen eigenen Stil. (© Silver Hights)
  • Die Lage von Chinas wichtigsten Weinregionen. Je dunkler die Landesteile, desto größer die Dichte der Bevölkerung. (© A. Wirtzfeld)

Die Weine von Silver Heights, einem Weingut aus der autonomen Ningxia Hui Region, werden von internationalen Weinfachleuten und Kritikern wie Jancis Robinson und Robert Parker empfohlen. Gao Lin, Gründer von Silver Heights, baute seinen Weinkeller noch selbst aus Beton. Es mangelt zwar an der Technik für Entlüftung und Entfeuchtung – dennoch vinifiziert Gao Lin zusammen mit seiner 37-jährigen Tochter Emma hier seine besten Weine. Emma Gao, die Önologie in Bordeaux studiert und Gaos aus Frankreich stammender Schwiegersohn Thierry Courtade, der Weinmacher im Keller von Chateau Calon-Segur in Bordeaux war, geben seit 2007 den Weinen von Silver Heights eine moderne Handschrift mit, die aber dennoch ihre Herkunft nicht verleugnen.

„Unseren Kunden ist es egal wie der Keller aussieht – sie interessieren sich auch bei einem Besuch nicht für die Produktion, sondern sie lieben einfach unsere Weine“, sagt Gao Lin. „Unsere Arbeitsräume sind nicht vorzeigbar, sie gleichen eher einem Garagenkeller. Aber dennoch produziert unser Team hier feine Weine mit hohen Qualitäten.“ Silver Heights hat seine Marke behutsam aufgebaut. Die Weine wurden schon mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Mittlerweile hat das „Garagengut“ annähernd 40 Hektar im Ertrag. Als Vertriebspartner hat Silver Heights den international agierenden spanischen Produzenten und Händler Torres gewonnen, der die Weine an 82 Luxushotels und das fünf Sterne Ressort Amans in China liefert. Dort werden Silver Heights Weine neben den Grand Crus wie Château Lafite eher selbstverständlich den Gästen angeboten.

Das Epizentrum Shandong

Dieser Erfolg ist aber nur ein Beispiel von vielen aufstrebenden und immer mehr erfolgreichen chinesischen Weingütern verschiedener Anbauzonen. Eigentlich gilt die maritime Provinz Shandong noch als Epizentrum des chinesischen Weinbaus. Aber Experten meinen zu wissen, dass weit vielversprechendere Böden für die Erzeugung hochwertiger Weine vor allem in den westlichen und nordwestlichen Regionen Chinas zu finden sind. Schon nicht mehr als Insidertipp gilt die Region um die Stadt Yinchuan am Fuße des Helan-Gebirges. Hier in der durch muslimische Kultur geprägten Provinz Ningxia (Hui) wo auch die Rebanlagen von Silver Heights stehen, entwickelt sich gerade ein ehrgeiziges Weingebiet, das vom chinesischen Staat bereits den Stempel eines geschützten Ursprungsgebietes erhalten hat.

Die muslimischen Hui

Das autonome Gebiet des muslimischen Volksstamms Hui grenzt im Osten an die Provinz Shanxi, im Norden und Westen an die Innere Mongolei und im Süden an die Provinz Gansu. Hier auf dem 38. nördlichen Breitengrad in einer Höhe von durchschnittlich 1.100 Metern über dem Meeresspiegel gibt es rund 3.000 Sonnenstunden im Jahr und während der Vegetationsperiode reichen die Niederschlagsmengen knapp an 600 mm. Chinas Gelber Fluss, dessen Oberlauf bereits seit Millionen von Jahren das Gebiet durchquert, hat hier reichhaltige Mineralstoffe abgelagert. Das günstige Terroir (Klima und Boden) bringt Trauben hervor, die den Weinen besondere Eigenschaften verleihen. Bestätigt wird dies durch zahlreiche Auszeichnungen – über 100 internationale Preise haben Weine aus dieser Region bereits gesammelt – und durch die „Weltweinbehörde“ OIV (Internatio­nale Organisation für Rebe und Wein), die dieses Gebiet unter besondere Beobachtung gestellt hat.

„Wir werden rund um die Provinzhauptstadt Yinchuan bis zum Jahr 2020 auf mehr als 70.000 Hektar bestockte Rebflächen erweitert haben“, erläutert Cao Kailong, Direktor am Ningxia-Institut für Trauben und Pflanzenforschung. „Heute zählen wir hier bereits 100 etablierte Weingüter, weitere 100 Neugrün­dungen durchlaufen aktuell ihren Registrierungsprozess oder haben diesen gerade erfolgreich abgeschlossen“.

Zahlen, die schwindelig machen

Diese rund 200 Betriebe des Anbaugebietes werden bis zum Jahr 2020 eine Produktion von je durchschnittlich 150.000 bis 200.000 Flaschen erreichen. Zu ihnen werden in absehbarer Zeit noch einige der großen Weinproduzenten stoßen, die wiederum mit internationalen Standards in der Weinbereitung und weit höherer Produktion die heimische Weinindustrie stärken werden. „Das Besondere an den Weinen dieser Region ist die Vielfältig­keit - es ist mit der Kaligraphie vergleichbar. Jeder der Erzeuger hat einen eigenen Stil“, erklärt Cao Kailong. „Unsere Aufgabe wird es sein, die Individualität zu fördern und die Erzeuger zu unter­stützen, damit ihre Weine mit internationalen Topmarken konkurrieren können.

Agenda zur Zeichnung der Weinregionen, ihrer Lage im Land und ihrer besonderen Klimata:

1 – XINJIANG UYGUR (Autonome Region der Uriguren) 

KLIMA: Sehr trockene Region mit reichlich Sonnenschein. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist groß, was die Frucht der Trauben begünstigt. BODEN: Sandig. TRAUBEN: Cabernet Sauvignon (vorherrschend).

–> EMPFEHLUNG: Trockene Rot- und Weißweine. Die Rotweine ähneln im Geschmack denen aus Argentinien.
 
2 – BERGMASSIV HELAN (Provinz Ningxia Hui)

KLIMA: Die Region verzeichnet durchschnittlich 3000 Stunden Sonnenschein pro Jahr mit relativ geringen Niederschlägen. BODEN: Kies. TRAUBEN: Cabernet Gernischt, Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay und Riesling. FAKTEN: Vormals kleine Erzeuger entwickelten sich durch gezielte Förderung zu großen Gütern mit internationalen Standards in der Produktion. Die Weinindustrie ist mittlerweile eine wirtschaftliche Säule der Region Ningxia Hui.

–> EMPFEHLUNG: Die Weißweine der Region sind besser als die Roten. Auch hervorragende Schaumweine werden hier produziert.

3 – LÖSS-PLATEAU

KLIMA: Relativ trocken mit geringen Niederschlägen und reichlich Sonneneinstrahlung. BODEN: Sandiger Löss (Schluff). TRAUBEN: Cabernet Sauvignon (überwiegend). FAKTEN: Experten sagen, dass hier in guten Jahren die besten Weine Chinas produziert werden, die aber Zeit brauchen, um ihren Charakter voll auszubilden.

–> EMPFEHLUNG: Trockene Cabernet Sauvignons.

4 – CHANGLI (Provinz Hebei)

KLIMA: Östlich von Changli von der Bohai-Bucht und im Norden vom Bergmassiv Yan begrenzt ähnelt das Klima dem von Bordeaux. Die Trauben erreichen hier durch vorherrschende günstige klimatische Verhältnisse ihre volle Reife - gelesen wird spät in der Saison. BODEN: Sand und Kies. TRAUBEN: Cabernet Sauvignon und Merlot. FAKTEN: Weinbau wird hier seit mehr als 300 Jahren betrieben. Der erste trockene Wein Chinas wurde hier in den 1980er Jahren produziert.

–> EMPFEHLUNG: Trockene Cabernet Sauvignons.

5 – SHANDONG BANDAO (Halbinsel Provinz Shandong)

KLIMA: Der die Halbinsel Shandong umgebende Ozean (Gelbes Meer im Süden, Bohai-Bucht im Norden) sorgt für mittlere Temperaturen im Sommer. BODEN: Fruchtbare bräunliche Erde. TRAUBEN: Riesling, Ugni blanc (Trebbiano), Rkatsiteli (weiße Sorte aus Georgien) und die roten Sorten Cabernet Sauvignon und Carinena (Carignan). FAKTEN: Die Halbinsel ist die Geburtsstätte der modernen Weinindustrie Chinas.

–> EMPFEHLUNG: Trockene Weißweine: Größter Erzeuger ist die Changyu Wine Company, gegründet in 1892 in Yantai.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN