Stag´s Leap AVA

John Shafer – Begründer einer AVA verlässt die Bühne

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 14. März 2019


USA (Kalifornien) – Wir sind in Chicago der 1970er Jahre. Es war die Zeit der Wiedergeburt des Disco-Sounds. Hier entwickelten sich der Philly- und kurz darauf der House-Soul. Beide waren die Basis für die spätere Musikszene und des Pop der 1980er und 1990er Jahre. In dieser Zeit war John Shafer auf dem Höhepunkt seiner Karriere im Verlagswesen. Doch er war der Büroarbeit überdrüssig, als er sich 1973 entschloss, mit seiner Familie nach Kalifornien umzusiedeln. Seine Ziele waren das kalifornische Napa Valley, er wollte im Freien arbeiten, er wollte Wein produzieren. Und so kaufte er, damals 48 Jahre alt, einen Weinberg im Stag´s Leap* (Napa Valley). Heute, 46 Jahre später ist Shafer im Alter von 94 Jahren verstorben. Seit bewegtes Weinleben hinterlässt einen markanten Fingerabdruck kalifornischer Weingeschichte.

Gründung der Shafer Vineyards

Als John Shafer das Land im Napa Valley kaufte, waren darauf ungeeignete Reben kultiviert, die in den 1920er Jahren dort gepflanzt worden waren. Nachdem er sich über die damalige Weinbergs- und Kellerarbeit informiert hatte, begann er die Hügel zu terrassieren, bepflanzte alles neu mit Cabernet Sauvignon und legte so den Grundstein für erstklassige Lagen. Sein erster Wein war der 1978er Shafer Vineyards, Cabernet Sauvignon, der 1981 auf den Markt kam. Doch der Weg zum „Vater“ einer AVA, der er zweifelsohne wurde, war steinig. Seine mangelnde Erfahrung führte dazu, dass er keine guten Erntehelfer engagierte und sich so die Erntezeit verzögerte. Als die Trauben dann endlich in den Keller kamen, dachte Shafer, dass er seinen Wein ruiniert hätte, aber stattdessen waren die Trauben der späten Ernte sehr reif, seine Weine entwickelten eine bemerkenswerte Struktur – der Shafer-Stil war geboren, der nun schon über vier Jahrzehnte Bestand hat.

Im Jahr 1983 entschied sich John Shafers Sohn Doug, Winzer zu werden. Der Grundstein für die Fortführung der Shafer Vineyards war damit vorgezeichnet. Es war auch das Jahr, als sich John Shafer dazu entschloss, einen Shafer Hillside Select zu produzieren – ein kraftvoller Wein mit viel Persönlichkeit und großen Tanninen, der sich fortan zu einer Napa-Legende entwickelte. Immer noch nicht sicher, ob er alles im Griff hat, engagierten Shafer 1984 den Weinprofi Elias Fernandez als verantwortlichen Weinmacher. Fernandez unterstützte die Ernte von reifen Trauben, die so unwiderstehliche Aromen boten, was den späteren Erfolg des Gutes festigte.

Mentor einer geschützten Ursprungsbezeichnung

Währenddessen kümmerte sich John Shafer um die Vermarktung seines Labels Stag´s Leap. Darüber hinaus war er die treibende Kraft hinter der dann später gebildeten gleichnamigen Appellation. Grund für sein unbändiges Engagement war seine Überzeugung, dass das Tal zwischen dem Silverado Trail und der Palisades Range einzigartig für den Weinbau sei. Zusammen mit seinen benachbarten Winzerkollegen, darunter Nathan Fay, Warren Winiarski, Dick Steltzner und Joseph Phelps, beantrage John Shafer die  Anerkennung und Bildung der Stag´s Leap AVA bei den Behörden – sie wurde vier Jahre später als drittes geschützte Weinbaugebiet im Napa Valley anerkannt und offiziell deklariert.

Persönliches

In 1994 wurde Sohn Doug zum Präsidenten der Shafer Vineyards ernannt. Gleichzeitig übernahm Elias Fernandez die Position als Vorsitzender. Es war für Fernandez die Anerkennung dafür, dass er das Weingut auf ein höheres Qualitätsniveau gebracht hatte, einschließlich des Anbaus und Produktion von Syrah und Petite Syrah, woraus er ein Cuvée mit dem Label Relentless entwickelt hatte. Währenddessen zog sich John Shafer, der zu den ersten Winzern gezählt wird, die sich maßgeblich für das Napa Valley engagierten und es unterstützten, aus dem Alltagsmanagement zurück. Parallel zu seinem Winzerleben war er 25 Jahre lang Vorstandsmitglied der Clinic Olè, einer lokalen gemeinnützigen Gemeinschaftsklinik für einkommensschwache und unversicherte Patienten.

Shafer war neben seinem Engagement für den Wein und für minderbemittelte Menschen, stets aktiver und begeisterter Reisender und verfolgte ständig neue Interessen wie Tangounterricht in Argentinien und widmete sich der Bildhauerei. Familienmitglieder sagen, dass er sein ganzes Leben lang ein langfristiger Planer war, der sich immer mehr für das interessierte, was in fünf Jahren passieren könnte, als sich an die Vergangenheit zu erinnern. John Shafer hinterlässt seine Frau Barbara, seine Tochter Libby, seine Söhne Doug und Brad sowie 13 Enkelkinder.

Stag´s Leap AVA

*Die Stag´s Leap AVA ist ein amerikanisches Weinbaugebiet innerhalb der Napa Valley AVA, gelegen etwa sechs Meilen (9,7 km) nördlich der Stadt Napa, Kalifornien. Stag´s Leap war die erste geschützte Ursprungsbezeichnung im Napa Valley, die vorwiegend aufgrund der einzigartigen Terroirmerkmale des Bodens als AVA deklariert wurde. Der Boden dieser Region umfasst Lehm- und Lehmsedimente aus dem Napa River vermischt mit vulkanischen Bodenablagerungen, die durch die Erosion der nahegelegenen Vaca-Berge entstanden sind. Wie auch andere Napa Valley AVAs ist Stag´s Leap besonders bekannt für seine Cabernet Sauvignons. Nicht zuletzt führt dies zurück auf die vom britischen Weinkritiker und Weinhändler Steven Spurrier am 24. Mai 1976 organisierte Weinprobe in Paris. Damals wurden von einer illustren Jury bei einer Blindprobe die Höchstnoten nicht an die bis dahin generell auf die ersten Plätze abonnierten französischen Rotweine vergeben, sondern an einen kalifornischen Wein aus dem Napa Valley – exakt produziert aus Trauben der späteren Stag´s Leap AVA. Diese Bewertung begründete damals den legendären Ruf kalifornischer Rotweine und führte zu erheblichen Diskussionen in der Fachwelt.

In der heurigen Stag´s Leap AVA wurden bereits seit Anfang der 1870er Jahren Reben kultiviert, wobei hier erst im Jahr 1878 die erste Weinkellerei gegründet wurde. Im Jahr 1961 pflanzte Traubenproduzent im Napa Valley, Nathan Fay, den ersten Cabernet Sauvignon in der heutigen Stag´s Leap AVA auf einem Teilstück, das später vom kalifornischen Winzer Warren Winiarski für die gleichnamige Stag´s Leap Winery erworben wurde. Heute ist die Stags Leap District Winery Association zuständig für die AVA. Der Verband kümmert sich um ein übergeordnetes Marketing der hier produzierten Weine, lanciert Informationen für die Verbraucher und fördert den Tourismus in der Region. Mitglieder der Stags Leap District Winery Association sind:

Baldacci Family Vineyards, Chimney Rock Winery, Cliff Lede Vineyards, Clos Du Val, Griffin Vineyards, Hartwell Vineyards, Ilsley Vineyards, Pine Ridge Vineyards, Regusci Winery, Shafer Vineyards, Silverado Vineyards, Robert Sinskey Vineyards, Stags’ Leap Winery, Stag’s Leap Wine Cellars, Steltzner Vineyards, Taylor Family Vineyards, Odette Estate Winery.

Zurück zur Übersicht

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN