Schaumiges

Champagner ist das bevorzugte Freudengetränk

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 26. November 2020


DEUTSCHLAND/USA – (Mainz/Washington). Barbara Schöneberger, deutsche Moderatorin, beklagt die Zwänge durch „Political Correctness“. Gegenüber der Presse klagt sie: „Wenn Klischees jetzt auf den Index der persönlichen Verletzung fallen, jede Aussage überprüft wird, wird's schwierig.“ Früher sei es lustiger gewesen. Wenn sie früher Galas moderiert habe, hätte es Champagner vom Fass gegeben und alles sei in Privatjets oder S-Klassen eingeflogen worden. „Heute muss man schon im Opening sagen: übrigens, unsere Toilettenspülungen funktionieren mit Regenwasser, die LGBT-Community hat im Entrée einen Info-Tisch aufgebaut, die Tombola geht zugunsten unserer Afrika-Stiftung 'Mary’s Meals' und vor der Tür stehen E-Golfs für den VIP-Shuttle bereit“, sagte die Moderatorin.

BIONTECH & Champagner

Das Mainzer Unternehmen BioNTech SE und sein US-Partner Pfizer hatten jüngst weltweit mit der Mitteilung für Schlagzeilen gesorgt, dass in der klinischen Prüfung eine Wirksamkeit ihres Impfstoffkandidaten von mehr als 90 Prozent festgestellt worden sei. Nach Abschluss der Analysen der letzten klinischen Großstudie wurde nach Unternehmensangaben sogar eine Wirksamkeit von 95 Prozent bestätigt.

Ugur Sahin Sahin, seit 2008 Vorstandsvorsitzender und Mitgründer des Unternehmens, berichtete im Gespräch mit Pressevertretern von dem Moment, als die Daten über die Wirksamkeit des Impfstoffkandidaten vorlagen. „Champagner ist nicht so unser Ding. Wir haben uns hingesetzt und haben uns dann einen Tee gegönnt“, sagte er. Im Anschluss habe das Team „die Zeit genutzt, um zu reflektieren, was bis dato passiert ist und was als Nächstes kommt“.

SPIKE LEE & Champagner

Seit Bidens bekannt gegebenem Wahlsieg macht ein viel geteiltes Video des bekannten Filmemacher Spike Lee in den Online-Netzwerken die Runde, wie er vor Freude auf den Straßen seines Heimatbezirks Brooklyn herumspringt und Champagner-Korken knallen ließ. 

„Champagner ist das bevorzugte Freudengetränk“, kommentiert Bill Hunter von Calvert Woodley Fine Wines & Spirits (CW) mit Sitz in Washington. Alle Verkaufsstellen in Washington aber auch in anderen Städten der USA waren zur Bekanntgabe von Bidens Sieg in Sachen Champagner ratz fatz ausverkauft. Generell machten die US-Weinhändler mit Sekten ein großes Geschäft zu den Feiern der US-Wahl 2020. Nachzulesen auch hier: Der Biden-Effekt: Ansturm auf Sekt in Washington

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN