Peter Teakle

Eyre Peninsula schreibt Weingeschichte

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 22. Mai 2020


AUSTRALIEN (Port Lincoln) – Eyre Peninsula, und da sind sich Weinexperten einig, wird sich als Weinregion im Süden Australiens etablieren. Die markante dreieckige Halbinsel mit der Stadt Port Lincoln an der Südostspitze liegt zwischen dem Spencer-Golf im Osten und wird im Norden und Westen vom Gawler Ranges (Nationalpark) eingerahmt. Der Name der Region lehnt sich an ihren Entdecker Edward John Eyre an, der in den Jahren 1839 bis 1841 den Großteil dieser Halbinsel erforschte.

Zwischen Port Lincoln, Port Augusta und Adelaide, die ebenfalls ein Dreieck bilden, herrscht ein mediterranes Klima. „Wir haben hier stets eine kühle Brise vom Mehr, die unseren Trauben eine schöne Säure und Frucht verleihen und sie auch vor einer Überreife bewahren“, sagt Liz Heidenreich, Chef-Winzerin von Peter Teakle Wines. Peter Teakle hat die erfahrene Winzerin Heidenreich geholt, um ein komplett neues Weingut mit modernem Keller aus dem Boden zu stampfen. Mit Heidenreich an der Spitze war sich Teakle sicher, kann es nur erfolgreich beginnen. Kennengelernt haben sich Teakle und Heidenreich durch deren Ehemann David O’Leary von O’Leary Walker Wines, der zuvor die Weine für Peter Teakle gekeltert und abgefüllt hat, nachdem er in 2016 dass ehemalige, jetzt völlig neu gestaltete Weingut, nahe Port Lincoln gekauft hatte.

Fisch und Wein

Überhaupt ist diese Region kulinarisch geprägt. Port Lincoln liegt etwa 250 km westlich der südaustralischen Hauptstadt Adelaide. Es ist die größte Stadt auf der Eyre Peninsula und gilt als Australiens Hauptstadt für erstklassige Meeresfrüchte, in der Blauflossen-Thunfisch, Abalone und Austern das Fischangebot anführen. Bisher wurden die hier geernteten Trauben des von Teakle übernommenen Weingutes aus einer rund 12 Hektar großen Rebanlage, die sich entlang der Boston Bay hinzieht, über Hunderte von Kilometern zur O’Leary Walker Wines im Clare Valley transportiert, wo sie gekeltert wurden. Das ist jetzt Geschichte.

Erstmals Keltern in großem Stil

Ab diesem Jahrgang wird das Traubenmaterial vor Ort gekeltert. „Es ist das erste Mal, dass auf der Eyre Peninsula Weine in dieser Größenordnung gekeltert und abgefüllt werden. Das ist ein Novum, eine ganz andere Industrie, denn hauptsächlich beherrscht die Fischindustrie diese Halbinsel“, erklärt Heidenreich. „Die Weißen blubbern schon im Keller und die Roten sind ebenfalls im Gärprozess.“ Die talentierte Winzerin ist in der Regel in der Weinregion Clare zu finden, wo sie die Herstellung ihrer eigenen Weine unter dem Label „Liz Heidenreich Wines“ koordiniert. Mit einfließen lässt Heidenreich in eigene Weine einen Teil des Traubenmaterials aus den ursprünglichen Weinbergen, die ihr Großvater 1936 im Barossa Valley gepflanzt hatte. In diesem Jahr verstärkt sie das Team von Peter Teakle Wines und verbrachte die letzten Monate in Port Lincoln, wo sie neben dem Bau der Weinkellerei auch die Ernte überwacht hat.

Im Anbau hat Peter Teakle Wines Riesling, Sauvignon Blanc und Chardonnay. „Für diese Sorten ist das eher kühlere und trockene Klima auf der Eyre Peninsula ideal. Aber auch Shiraz, Cabernet Sauvignon und Merlot von hier bringen schöne Qualitäten in die Flasche. Aktuell denken wir darüber nach, zukünftig Reben des Pinot Noir zu pflanzen“, erzählt Heidenreich.

Teakles Investment in Port Lincoln

Peter Teakle ist seit mehr als 50 Jahren in der Weinindustrie tätig, nachdem er auch eine Druckerei für Weinetiketten geführt hat und ein Weingut auf der Station Akuna im Riverland verantwortlich betrieb. In 2016 übernahm er das ehemalige in der Nähe von Port Lincoln gelegene Weingut Delacolline Winery Estate und benannte es um in Peter Teakle Wines. Dessen Rebflächen erweiterte er und ließ parallel ein malerisches Line & Label Restaurant auf dem Stadthügel von Port Lincoln mit beeindruckendem Blick auf die Bosten Bay errichten.

Sein, und mit Hilfe von Heidenreich, in 2018 völlig neu gestaltetes Weingut verfügt über einen Obstgarten mit hunderten von Obstbäumen und eine großflächige Gartenanlage mit Gemüseanbau. Um die Reb- und Gemüseanlagen in dieser doch recht trockenen Region zu bewässern, wurde beim Neu- und Umbau großen Wert auf Wassertechnik gelegt. Große Auffangbecken für Regenwasser mit angeschlossen Vorratstanks komplettieren das imposante Weingut.

DOSSIER: Netzwerke Down Under

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN