Champagne

Feminines Weinmanagement bei Taittinger

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 14. November 2019


FRANKREICH (Reims) – Mit Vitalie Taittinger als Nachfolgerin ihres Vaters Pierre-Emmanuel Taittinger sind die Weichen für die Zukunft gestellt, wie das Champagnerhaus mit Sitz in Reims jetzt mitteilte. Die 40-Jährige, die ab Januar 2020 die Geschäfte übernimmt, trat 2007 in das Familienunternehmen ein und leitet seit 2015 das Marketing. „Mit ihrer Berufung an die Unternehmensspitze erneuert Taittinger die Garantie des familiären Engagements“, heisst es in der Mitteilung.

Vitalie Taittinger

Es war eine Zeit des erneuten Aufbruchs, als Vitalie Taittinger sich ihrem Vater anschloss, während dieser kurz vor ihrem Eintritt ins Unternemen seine Familienkellerei Champagne Taittinger zurückkaufte. „Ich war davon überzeugt, dass es notwendig war, meinem Vater den Rücken zu stärken und mich gemeinsam mit ihm zu engagieren, um den Geist der Familie erneut in das Unternehmen zu bringen“, sagt Vitalie Taittinger.

Während der ersten zwei Jahre ihres Jobs bei Taittinger arbeitete sie als Beraterin und wechselte dann zur Abteilung Marketing und Kommunikation. Hier fand sie ihre Berufung, entwickelte sich weiter und wurde zur künstlerischen Leiterin ernannt. Heute verantwortet Vitalie Taittinger als Leiterin die Abteilung Marketing und Kommunikation. Schon von Beginn an war sie die Werbeträgerin und Botschafterin des vom Vater neu aufgestellten Familienbetriebs. An allen Aktivitäten, ob in Frankreich oder bei internationalen Events, ist Vitalie Taittinger heute direkt involviert.

Ihre künstlerische Ader fiel schon in Ihrer Jugend auf. Folglich ermöglichten ihr die Eltern den Besuch der Zeichenschule Emile Cohl in Lyon, die sie mit Auszeichnung abschloss. Anschließend wirkte sie als Mitautorin eines Buches über Alfred Courmes, ein bekannter Maler des frühen 20. Jahrhunderts, das vom Verlagshaus Le Cherche-Midi herausgegeben wurde. „Zeichnen und Schreiben interessieren mich noch heute. Die Erfahrungen, die ich so sammeln konnte, helfen mir bei meiner Arbeit für Taittinger", sagt Vitalie Taittinger. 

Taittinger und weibliches Management

Der Traditionshersteller Champagne Taittinger, entstand aus der ehemaligen Kellerei Forest & Fourneaux, die seit 1734 bestand, hat knapp 290 Hektar Rebflächen im Ertrag und ist damit einer der größten Produzenten in der Champagne. Die Rebflächen teilen sich in insgesamt 34 Grand Cru-Lagen auf. Die Kellerei hat ihren Sitz in Reims, deren Kellerräume sind in dem ehemaligen Benediktinerkloster Saint Nicaise untergebracht. In 2018 konnte das Unternehmen 6,5 Millionen Flaschen Champagner verkaufen. 

Solche Häuser werden überwiegend von Männern geführt, nur wenige Betriebe, wie zukünftig Taittinger, werden von Frauen geleitet. Ein weiterer bekannter Produzent, dass ebenfalls bekannte Champagnerhaus Duval-Leroy, wird von Carol Duval-Leroy geführt und an der Spitze des Erzeugerverbandes Nicolas Feuillatte steht Véronique Blin.


VERWANDTE ARTIKEL

Das Champagner Start-Up – Im Gespräch mit Vitalie Taittinger erfahren Sie Hintergründe und sie verrät ihr Geheimnis zum Champagner ...

Zurück zur Übersicht

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN