Kalifornischer Weinbau während Covid-19

Kalifornische Weinbauern könnten grosse wirtschaftliche Verluste erleiden

Text: Eva Pensel | Veröffentlicht: 30. Juni 2020


Aufgrund von Covid-19 droht kalifornischen Weinbauern Umsatzeinbussen in Höhe von 437 Millionen US-Dollar.

Covid-19 hat den kalifornischen Weinverkauf in verschiedenen Handelskanälen erheblich reduziert. Laut der Pressemitteilung der California Association of Winegrape Growers (CAWG) wird das Volumen des kalifornischen Weinverkaufs in den Monaten von März 2020 bis Februar 2021 um voraussichtlich 9,21 Millionen Cases (12 Flaschen à 0,75 L) zurückgehen. Die CAWG stützt sich dabei auf eine Studie des Branchenexperten Jon Moramarco.

Der geschäftsführende Gesellschafter vom Forschungsinstitut bw166 und Herausgeber des Gomberg-Fredrikson Report beziffert den Verlust auf 437 Millionen Dollar. Laut Moramarco gleichen der Einzelhandel, der Direktverkauf und der Online-Handel diesen Absatzrückgang nicht aus.

Weiter stellt Moramarco fest, dass die Einbussen auch dazu führen werden, dass die Nachfrage nach Trauben zurückgehen wird. Ein Problem, das durch den grossen Jahrgang 2018 verstärkt wird. Die gesamten wirtschaftlichen Schäden für die Weinbauern könnten sich auf 832 Millionen Dollar summieren.

«Die Analyse von Moramarco macht deutlich, was viele kalifornische Winzer bereits wissen: Die Winzer werden nach der diesjährigen Weinlese erhebliche wirtschaftliche Härten erleben», sagte John Aguirre, Präsident der California Association of Winegrape Growers (CAWG) in der Pressemitteilung der CAWG. Mike Testa, Vorsitzender der Santa Barbara County Grower und der CAWG stellt fest: «Ich habe noch nie so viel Unsicherheit auf dem Markt gesehen. […] Für viele Winzer ist es nicht sicher, dieses Jahr bezahlt zu werden. Es ist wichtig, dass das US-Landwirtschaftsministerium den Schaden anerkennt, den Covid-19 unseren Märkten zugefügt hat.» Moramarco geht davon aus, dass der Markt ab Juni 2020 einen allmählichen Anstieg der Restaurantverkäufe und Weingutsbesuche verzeichnen wird.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN