Passt immer – das Grundrezept

Kartoffelsuppe mit frischen Kräutern und Speck

Fotos: StockFood / Adsbøl Mikkel, gettyimages / Floortje

Wie die Moselküche mit all ihren Variationen an Kartoffelgerichten zeigt, sind die Knollen eine grossartige Grundlage für vielerlei Aromen; auf dem schlichten, ruhigen Untergrund einer Suppe lässt sich wie auf einer Leinwand «malen». Je nach Kartoffelart, Geschmack und Hunger die Suppe sämiger oder leichter halten, ohne Speck auch vegetarisch.

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und würfeln.

Gemüse putzen und ebenfalls würfeln.

Alles zusammen in einem grossen Topf mit dem Fett anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist.

Kartoffeln dazugeben und so viel Brühe angiessen, bis alles gut bedeckt ist.

Abgedeckt leise köcheln, bis die Kartoffeln gut weich sind.

Mit dem Stabmixer zur gewünschten Konsistenz pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Speck in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne knusprig braten, mit dem Fett zur Suppe geben und mit den grob gehackten Kräutern bestreuen.

Weitere Rezepte:

Kartoffelsuppe mit Estragon-Pfeffer-Fisch

Kartoffelsuppe mit Gemüse-Curry-Knusper

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN