Die besten Sprudler Deutschlands: Auf internationalem Niveau

Guide: Deutscher Sekt Award 2020

Degustation & Text: Harald Scholl

Es dürfte innerhalb des Weinmarktes eine der erstaunlichsten Zahlen sein. Deutschland ist weltweit die Nummer eins in Sachen Schaumwein. Aber nicht in der Produktion, sondern beim Verbrauch. Annähernd 300 Millionen Liter fliessen alljährlich durch die durstigen Kehlen der Bundesbürger, in Frankreich wird gerade mal die Hälfte davon getrunken.

Da wundert es wenig, dass der VINUM Sekt Award zu den gefragtesten Wettbewerben in Weindeutschland gehört. Die Bereitschaft der Weinfreunde, für die besten Sprudler einen angemessenen Preis zu zahlen, wächst; damit einher geht auch eine Steigerung der Qualität. Deutscher Sekt bewegt sich inzwischen in der Spitze auf einem Niveau, das sich im internationalen Vergleich vor nichts und niemand verstecken muss. Vor allem im Preisbereich bis 25 Euro dürfte es schwer sein, interessantere und anspruchsvollere Prickler zu finden als jene aus Deutschland. Das zeigt der Guide Sekt Award der bestbewerteten 60 Sekte des diesjährigen Wettbewerbs. Punktzahlen von 16 bis 18,5 Punkten in der Spitze belegen, wie hoch das Gesamtniveau der deutschen Sektproduzenten derzeit ist. Auffällig überdies, dass gerade bei den sehr anspruchsvollen Sekten mit mehrjähriger Hefelagerung ausserordentliche Gewächse zu finden sind. Durch das extrem lange Hefelager entstehen Weine, die sich konsequent an die echten Schaumwein-Fans wenden. Auch solche Sekte finden sich selbstverständlich in unserer Bestenliste

vinum+

Weiterlesen?

Dieser Artikel ist exklusiv für
unsere Abonnenten.

Ich bin bereits VINUM-
Abonnent/in

Ich möchte von exklusiven Vorteilen profitieren

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN