Mit den Deutschen Weinhoheiten

Charity-Auktion des Deutschen Weininstituts geht in die zweite Runde

Text: Linus Bauer | Veröffentlicht: 17. Juni 2021


Aufgrund der positiven Resonanz findet am 13. Juli eine zweite Ausgabe der Charity-Auktion mit deutschen Weinmajestäten statt. Wie das deutsche Weininstitut (DWI) mitteilt, war Ende Mai die erste Online-Auktion erfolgreich über die Bühne gegangen: Die Versteigerung brachte 1'917 Euro ein. Das Geld soll dem gemeinnützigen Verein «Wine Saves Life e.V.» zugutekommen.

Der teuerste Wein bei der ersten Auktion war eine Magnumflasche eines 2014er Rieslings Grosses Gewächs vom Weingut Kaufmann aus dem Rheingau. Das Höchstgebot betrug 500 Euro. Weiter kamen auch ein Sekt vom Jahrgang 1990 mit 30 Jahren Hefelager sowie ein Spätburgunder ausschliesslich aus Geiztrauben unter den Hammer.

Bei der zweiten Versteigerung Mitte Juli kommen nun erneut aussergewöhnliche Weine und Sekte unter den Hammer. Die Spender bekommen während der Zoom-Veranstaltung die Möglichkeit, ihren Wein oder Sekt zu präsentieren und deren Geschichte zu erzählen. Moderiert wird die Veranstaltung von der Weinkönigin Eva Lanzareth sowie den Weinprinzessinnen Eva Müller und Anna Löffler.

Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche

Die amtierenden Deutschen Weinhoheiten agieren als Schirmherrinnen von «Wine Saves Life e.V.». Unter dem Motto «Mit dem Gegenwert einer guten Flasche Wein kann jeder helfen, in Not geratenen Kindern ein wenig mehr Lebensfreude zu schenken» unterstützt der gemeinnützige Verein Kinder- und Jugendhilfsprojekte im In- und Ausland.

Zurück zur Übersicht