5 Klischees über…

Wein zu Fisch

Gelernt/Gewusst

1

Weisswein geht immer

Nicht unbedingt. Ein Matjes, der in leichter Salzlake eingelegt und mit Zwiebeln serviert wird, bereitet mit einem frischen, mineralischen Weisswein keinen Genuss, da sich die Säure kumuliert. Da greift man besser zu einem fruchtbetonten, säurearmen Weisswein wie einem Müller-Thurgau oder zu einem kühlen Bier.

2

Auf die Zubereitung kommt es an

Fisch wird pochiert, gekocht, gebacken, gegrillt, mit Beurre Blanc serviert, in Essigsud gegart oder als Ceviche mit Zitronen- oder Limettensaft gegart. All die unterschiedlichen Zubereitungsarten müssen bei der Wahl des Getränks beachtet werden.

3

Urlaubserinnerungen

Wird Fisch nicht pur serviert, sondern in einer kräftigen Sauce, wird gerne auch ein Rotwein dazu gereicht. Ein Rotwein aus Baga, einer alten autochthonen Rebsorte Portugals, ist eine wunderbare Ergänzung zu frischem Thunfisch, ein Rosé ist fein zu einem Schwertfisch-Steak vom Grill.

4

Im hohen Norden

Blickt man in den hohen Norden nach Skandinavien und Russland, ist Wein weniger verbreitet als Vodka oder auch Aquavit. Eine Kombination aus einem mediterran anmutenden Gericht mit Venusmuscheln und Oktopus und einer scharfen Bloody Mary ist genauso ein Genuss wie der klassische eisgekühlte Vodka zum Kaviar.

5

Und auf gar keinen Fall Süsswein

Warum eigentlich nicht? Süssweine stehen im Ruf, dicht und erdrückend zu sein, aber die Vielfalt ist gross. Ein feiner Kabinett von der Mosel zu einem Salat mit roh marinierten Jakobsmuscheln mit Mango und Limettenabrieb ist ein perfekter Sommergenuss.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN