Er machte Cutty Sark berühmt

John Rudd, langjähriger Chef von Berry Bros. & Rudd gestorben

Text: Eva Pensel | Veröffentlicht: 11. Februar 2021


Der ehemalige Vorsitzende des Londoner Weinhändlers Berry Bros. & Rudd ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Wie The Drinks Business berichtet, starb John Rudd am 10. Januar 2021. Die «Schlüsselfigur im US-Spirituosenhandel» hinterlässt seine Tochter Lizzy, Vorsitzende von Berry Bros. & Rudd, sowie die Söhne Richard und Edward. Seine Frau Margaret verstarb 2010.

John Rudd kam 1926 in Buckinghamshire als Sohn von Weinhändlern auf die Welt.Sein Vater Hugh trat 1920 der in St. James’s ansässigen Weinhandlung Berry Bros. bei. Die Familie Rudd war bereits seit 1851 als Weinhändler in Norwich tätig. In den 1940er Jahren wurde die Familie zu bedeutenden Aktionären des Unternehmens Berry Bros., weswegen der Name Rudd dem Händlernamen zugefügt wurde.

Laut The Drinks Business begann Rudd, der in Marlborough ausgebildet wurde, offiziell im Jahr 1948 seine Karriere bei Berry Bros. & Rudd. Eine seiner ersten Aufgaben war es, bei der Inventur zu helfen. Zu dieser Zeit beschäftigte das Unternehmen knapp 40 Mitarbeiter.

Im Jahr 1966 wurde John Rudd Geschäftsführer von Berry Bros. & Rudd. In dieser Funktion führte er Cutty Sark in über 100 Exportmärkte ein und machte es somit zu einer hochprofitablen Marke. Der Scotch war auf seinem Höhepunkt mit 20 Millionen verkauften Flaschen pro Jahr die grösste Scotch-Marke in den USA.

1985 übernahm er das Amt des Vorsitzenden von Anthony Berry und arbeitet bis 2000 an der Spitze des Händlers. Während seiner Amtszeit expandierte das Geschäft und eröffnete Filialen in Kong, Dublin und am Londoner Flughafen Heathrow.

John Rudd blieb bis 2016 im Vorstand von Berry Bros., als nicht-geschäftsführender Direktor, nachdem er 72 Jahre lang für das Unternehmen tätig war.

Berry Bros. & Rudd

Nach eigenen Angaben ist Berry Bros. & Rudd Grossbritanniens ältester Wein- und Spirituosenhändler. Die Witwe Bourne soll 1698 das erste Geschäft in der St. James’s Street Nr. 3. eröffnet haben, wo es heute noch seinen Sitz hat. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in Japan, Singapur und Hongkong, betreibt eine Weinschule sowie ein Wein- und Speiselokal in Londons St. James’s.

Berry Bros. & Rudd besitzt zudem zwei königliche Ermächtigungen für H.M. The Queen und H.R.H. The Prince of Wales und beschäftigt sechs Master of Wine.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN