Die neuen Dimensionen der Weissweine Südafrikas

Südafrika Weininformation

 

Südafrikas Weinidentität, geprägt von der Vielfalt seines Terroirs und den Visionen seiner Erzeuger, wird immer tiefgründiger und unverwechselbarer. Südafrikas Weinszene hat sich weiterentwickelt und präsentiert sich individuell und stilsicher. Die Naturverbundenheit, der Zeitgeist auf der Basis einer über 360-jährigen Weinkultur prägen die Dynamik des Weinlandes an der Südspitze Afrikas.

Südafrikanische Weißweine bieten ein einzigartiges Erlebnis: Herkunft, Weintypen, Cuvées und alte Reben eröffnen eine neue Dimension. Die Weine repräsentieren die Eleganz der klassischen Weinwelt und den Charme der fruchtigen Komponenten der Neuen Welt. Im Laufe der letzten 25 Jahre hat sich das Weinbaugebiet vollends gewandelt. Das kontinuierliche Herausarbeiten des Terroirs und der feinen klimatischen Unterschiede zeigt sich jetzt in den Weinen. Die hohe Kunst der Assemblage hat in Südafrika einen ganz neuen Ausdruck gefunden. Aus den internationalen Rebsorten Verdelho, Chenin Blanc, Sauvignon Blanc, Sémillion, Roussane, Viognier und natürlich Chardonnay entstehen außergewöhnliche und eigenständige Kompositionen.  

Was Südafrika auszeichnet, ist die extreme Unterschiedlichkeit seiner Weinbaugebiete. Erinnern Constantia oder Stellenbosch noch fast an Europa, hat man in Swartland oder Walker Bay – aufgrund der landschaftlichen Weite – das Gefühl, auf einer Farm mitten in Afrika zu sein. Südafrikas Winzer verweisen gern darauf, dass ihre Reben auf den ältesten Böden der Welt wachsen. Teile des Tafelbergs, das prägende Monument Kapstadts, sind über 430 Millionen Jahre alt. Die uralte Felsformation, bestehend aus Granite, Glimmerschiefer, Grauwacke, die Malmesbury Group, lässt sich auf 980 und 830 Millionen Jahre zurückdatieren. Teile davon, gepaart mit Schwemmland aus jüngeren Gezeiten, findet man über das gesamte Westkap verteilt.  

Stilprägend auf die Weine wirkt sich auch die topografische Vielfalt auf kurzen Distanzen aus. Stilprägend ist die extreme Varianz an flachen, felsigen Böden auf Hochebenen und steilen Hanglagen bis hin zu tiefgründigen, stark verwelkten gelben bis rötlichbraunen Böden entlang der Vorgebirgszonen in Constantia, Stellenbosch und Malmesbury.  

Das Klima im Landesinneren ist eher mediterran geprägt, wobei es dennoch deutlich kühler ist als in der Nördlichen Hemisphäre. Die Weingebiete in Küstennähe wie Constania, Elgin oder Elim werden stilistisch vom Einfluss des Altanischen und Indischen Ozeans geprägt. Das Aufeinandertreffen der kühlen Benguela Strömung aus Richtung Südpol und einer wärmeren Strömung von Mosambique an der Südspitze des Kontinents sorgt für kühlende Winde und Wolkenbildung, die in Richtung Landesinnere ziehen und sich förderlich auf den Weinbau auswirken. 

Die extreme Unterschiedlichkeit der Weinregionen bildet das südafrikanische   Herkunftsgesetz „Wine of Origin“ (1973) ab. Mit der Angabe einer geschützten Herkunft auf dem Etikett ist garantiert, dass 100 Prozent der Trauben von dort stammen. Dafür bürgt die neutrale Kontrollinstanz Wine & Spirit Board. Mit der Neustrukturierung des südafrikanischen Weinbaus ab 1994 rückte auch der Umweltschutz stärker in den Fokus der Winzer. Seit 1998 werden rund 95 Prozent der Weinberge nach den Richtlinien der Integrated Production of Wine (IPW) bewirtschaftet. Aufgrund deren steter Weiterentwicklung und einer transparenten Dokumentation konnten die Südafrikaner im Jahr 2010 als erstes Weinland ein Nachhaltigkeitssiegel „Sustainable Wines“ lancieren. Besonderer Fokus liegt dabei auf Naturschutz und sozial gerechter Weinerzeugung.    

Seit dem politischen Wandel in 1994 gilt Südafrikas Weinwirtschaft als eine der dynamischsten Weinnationen. Sowohl in puncto Weinqualität, ihren innovativen Ansätzen um Traditionen wie z. B. die Alten Reben (Old Vines) zu bewahren und Nachhaltigkeit zu gewährleisten als auch im Weintourismus und der Forcierung sozialer Gerechtigkeit, strahlt dieses Weinland eine unbeschreibliche Faszination aus. Diese Entwicklung in Richtung Eigenständigkeit und mehr Individualität ist schmeckbar – dies zu erleben, ist der Anspruch der VINUM Masterclass. 

Zurück zur Übersicht