Ein Rezept zu Weihnachten von Florian Birgl vom Weingut Kornell (Südtirol)

Rezept: Safranschaum mit «Zauber-Ei»

Text: Harald Scholl, Fotos: Annette Sandner (Ein Bestandteil der Winzer-Weihnachtswerkstatt)

Als Zwischengang serviert Ilona Thétaz (Ô Fâya Farm, Wallis) ein Gericht aus Zutaten, die sie zum Teil selbst anbaut: Eier, Safran, Aprikosen und Most kommen aus ihrem Betrieb.
Es kann aber auch mit gekauften Produkten stilgerecht zubereitet werden.

Safranschaum mit Zauberei «Zauber-Ei»


Zutaten für 4 Personen

Bio-Eier

0,5 l

Most oder trockener Weisswein.

0,1 l

Geflügelfond

3

getrocknete Aprikosen

1 Msp. 

gemahlener Safran

0,2 l

Sahne

 

Safranfäden zum Garnieren

 

Ferner

 

Paniermehl

 

Ei

 

Mehl

 

Frittieröl (Erdnussöl)


Zubereitung

  1. Most (oder Weisswein), Geflügelfond und getrocknete Aprikosen in einem Topf für fünf Minuten aufkochen, vom Herd ziehen, den gemahlenen Safran dazugeben, abkühlen lassen.

  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sahne dazugeben, durch ein feines Sieb giessen, in einen Sahnespender füllen und kühl stellen. 

  3. Die Eier je nach Grösse drei bis fünf Minuten kochen, sie sollten wachsweich sein

  4. Abschrecken, trocknen und schälen.

  5. Zunächst in Mehl, dann in verschlagenem Ei und zuletzt in Semmelbröseln wenden. In einem Topf goldgelb frittieren. 

  6. Auf jeden Teller eine grosszügige Portion Safranschaum geben, das frittierte Ei hineinsetzen, mit Safranfäden garnieren. 

Der passende Wein:

Orange de Grains Blanc (in 2020: nur Silvaner)

www.ofaya.ch