Über 100 Jahre: Rieslinge aus der Schlossböckelheimer Kupfergrube

Guide: Vertikale Gut Hermannsberg Kupfergrube

Degustation & Text: Sigi Hiss, Foto: z.V.g.

Genau zehn Jahre ist es her, dass Dr. Christine Dinse und Jens Reidel die Weinbaudomäne Schlossböckelheim an der Nahe kauften. Was sich in dieser Zeit an Veränderungen getan hat, ist mehr als bemerkenswert. Nicht nur wurde der Name zu Gut Hermannsberg geändert, sondern auch dringende Investitionen in Gebäude, Keller und Weinberge wurden realisiert. Man hat heute eine sehr präzise Vorstellung davon, wie die Weine schmecken sollen. Achim Kirner, Geschäftsführer, und Karsten Peter, Geschäftsführer und Kellermeister, sind die treibenden und visionären Kräfte dahinter. Ihr Kapital sind die 30 Hektar Riesling – alles VDP-klassifizierte Grosse Lagen.

Rieslinge aus der Kupfergrube brauchen Zeit

«Guter Wein braucht Zeit» ist oftmals eine abgedroschene Floskel, nicht so auf Gut Hermannsberg. Bisher schon reiften die trockenen Grossen Gewächse der Kupfergrube zwei Jahre auf der Flasche. Seit dem Jahrgang 2017 wartet man nun volle fünf Jahre bis zum Verkauf. Das ist mit ziemlicher Sicherheit einzigartig in Deutschland, bestätigt aber ungewollt das Fazit dieser Verkostung. Rieslinge aus der Kupfergrube brauchen Zeit, viel Zeit. Nach einigen Jahren der Reife sind sie immer noch von jugendlicher Frische, Kraft und manchmal auch mineralischer Strenge geprägt. Insofern ist der 5-Jahres-Plan ein mutiger wie sinnvoller Schritt. Auf die Frage nach einem preislichen Aufschlag antwortet Geschäftsführer Achim Kirner: «Es wird so wie bei unseren noch verfügbaren Grossen Gewächsen aus dem Weingutsarchiv sein. Ein minimaler Aufschlag pro Jahr kommt dazu. Wir möchten damit zeigen, dass Rieslinge mit Jahren der Reife an Tiefe, Komplexität und somit an Genuss schmeckbar zulegen.» Das ist mutig, aber auch absolut richtig und verdient grössten Respekt. Chapeau, liebe Hermannsberger! 

Die Verkostung

Sigi Hiss verkostete die Rieslinge von der Schlossböckelheimer Kupfergrube auf dem Weingut zum zehnjährigen Jubiläum des Kaufs durch Dr. Christine Dinse und Jens Reidel. Die gesamte Vertikale, die 15 Jahrgänge umfasst, ist auch in unserer Weinsuche abrufbar, Stichwort: «Kupfergrube».

vinum+

Weiterlesen?

Dieser Artikel ist exklusiv für
unsere Abonnenten.

Ich bin bereits VINUM-
Abonnent/in

Ich möchte von exklusiven Vorteilen profitieren

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN