Sinfonie der Weine aus dem Friuli

Consorzio delle DOC del Friuli Venezia Giulia

Das Paket der Diversität aus Landschaft, Klima und Böden ist die offenkundige Stärke der Weinbauregion Friuli. Sowohl die autochthonen wie auch die international weit gereisten Sorten finden perfekt passende Terroirs.

Friaul-Julisch-Venetien ist der Beweis dafür, dass es in Italien noch Orte gibt, die unbekannt sind. Ein verstecktes Dorf, in dem man sich verirren kann, der letzte Jahrgang, den man noch probieren muss, ein Bergpfad, dem man folgen kann, Geschichten, die man sich anhören kann: Friaul-Julisch-Venetien ist in der Lage, das Gefühl des ersten Males zu vermitteln. Weinfreunde werden von den roten Sorten Ramandolo, Friuli Picolit und Rosazzo und den weissen Sorten Friaulano, Ribolla Giallo, Istrien-Malvasia und Vitovska gelesen haben. Als wahre Juwelen unter den autochthonen Rebsorten Italiens kennen sie wohl nur Insider der Weinregion Friaul-Julisch-Venetien. Aber auch internationale Sorten fühlen sich hier auf den Hügeln im Gebiet der Alpen und Dolomiten bis hin zur Adria heimisch. Ein Beweis des hier vorherrschenden besonderen Terroirs. Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot und Pinot Grigio, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Weissburgunder stehen an erster Stelle. Fast der gesamte Weinbau ist inzwischen auf die Produktion von neun DOCs umgestellt, dazu kommen noch drei DOCG-Gebiete. Das alleine zeigt schon sehr eindrücklich, von was für einer hohen Qualitätsdichte die Weinbauregion Friaul-Julisch-Venetien geprägt ist.

Ganz sicher hat die Diversität der Klimazonen und der Bodenformationen zu solch einem allgemeinen Niveau einen enormen Beitrag geleistet. Der Weinbau profitiert auf der einen Seite von den alpinen Einflüssen und auf der anderen Seite vom mediterranen Gegenpol. Zusammen bewirken beide den so wichtigen Unterschied der Tages- zur Nachttemperatur. Kurz gesagt, mit dem Erhalt der Säure bleibt die natürliche Frische in den Weinen garantiert. Zudem wird die ursprüngliche Aromatik der Beeren bewahrt, was die Frucht präzise und wunderbar schlank erscheinen lässt.

Das alles führt zu Weiss- wie Rotweinen, die man zu den besten Weinen der Welt zählen kann. Bei den Bodenformationen unterscheidet man jene Lagen an Hängen, die von Lehm und Kalk und von klassischem Verwitterungsgestein dominiert sind. In den Flächen der Ebene wurzeln die Rebstöcke dann in Schwemmböden. Kurzum, in der Grenzregion zwischen dem slawischen, dem romanischen und dem deutschen Kulturraum fügen sich unterschiedliche Kulturen zu einem einzigartigen Potpourri zusammen. In der Weinregion Friuli gibt es einiges zu entdecken, lassen Sie uns gleich loslegen. Salute!

Zurück zur Übersicht