Mallacoota

Bier im Kampf gegen Buschfeuer

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: 14. Januar 2020


AUSTRALIEN  (Mallacoota) – Ohne Bier in der Höllenhitze ist es irgendwann nicht mehr zum Aushalten: Die australische Marine hat sich angesichts der anhaltenden Busch- und Waldbrände entschlossen, die Bewohner der Küstenstadt Mallacoota mit Bier zu versorgen. Der Gerstensaft wird mit dem 16.000-Tonner „HMAS Choules“ vom Marine-Stützpunkt Cerberus in die Küsten-Kleinstadt gebracht, wie ein Sprecher des australischen Verteidigungsministeriums in den australischen Medien zitiert wird. 

Dafür seien selbstverständlich „keine wesentlichen Versorgungsgüter“ aus der bereits bestehenden Ladung des Marine-Schiffs wieder abgeladen worden, ist weiter zu lesen. Außerdem seien andere dringend benötigte Lieferungen für Mallacootas Einwohner an Bord gewesen.

20 Fässer und vier Palletten Bier

Das Brauereiunternehmen Carlton & United Breweries teilte mit, es habe die Bierladung am Marinestützpunkt ausgeliefert, nachdem es von einem Versorgungsengpass im „Mallacoota Hotel“ erfahren habe. Die erste Notversorgung besteht aus 20 Fässern und vier Palletten Bier. 

Selbst in besseren Zeiten sei eine Kneipe ohne Bier schon eine „schlimme Sache“, wird der Chef des Brauereiunternehmens, Peter Filipovic, zitiert. Nach alledem, was die Bewohner von Mallacoota in den wochenlangen Wald- und Buschbränden durchgemacht hätten, sei es „für uns das Mindeste sicherzustellen, dass sie sich an einem Bier erfreuen können“.

Großes Engagement der Carlton & United Breweries

Auf der Webseite der Brauerei Carlton & United Breweries (CUB) ist zu lesen, dass das Unternehmen mehr als eine Million AUD gesammelt hat, um die Hilfsmaßnahmen betroffener Gemeinden zu unterstützen. Davon sind 250.000 AUD für die Feuerwehren und Hilfskräfte vorgesehen. Außerdem hat die Brauerei 80.000 Dosen Trinkwasser kostenlos an die Hilfskräfte des Bundesstaates New South Wales verteilt. Und schließlich haben alle lokale Kneipen, die mit CUB verbunden sind, das Angebot von vergünstigten Krediten und kostenloser Reinigung der Schankanlagen erhalten. Als besondere Unterstützung bietet CUB allen Mitarbeitern, die sich freiwillig als Helfer betätigen, bis zu vier Wochen bezahlten Urlaub zur Brandbekämpfung.

Marine bleibt im Einsatz

Aus Mallacoota im Bundesstaat Victoria waren wegen der Brände mehr als tausend Menschen in Sicherheit gebracht werden. Andere Bewohner sitzen dort aber seit dem Jahreswechsel fest und werden daher von der Marine versorgt. Mehr zu den Umständen des Flächenbrands in Australien lesen Sie in meiner Reihe von Beiträgen – siehe Dossier.

Zurück zur Übersicht

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN